Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 21-1132  

 
 
Betreff: Kleine Anfrage CDU betr. Behindertengerechter Zugang S-Bahnhof Neugraben
Status:öffentlichDrucksache-Art:Kleine Anfrage gem. § 24 BezVG
Verfasser:CDU-Fraktion / Fischer, Ralf-Dieter / Jaeger, Antje / Fischer-Pinz, Brit-Meike / Frommann, Lars
Federführend:Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung   
Beratungsfolge:

Sachverhalt

ALLRIS net Ratsinformation

Sachverhalt:

 

Im Rahmen der Schaffung eines durchgehenden Tunnels an der Westseite des S-Bahnhofs Neugraben um Zugang zu den Neubaugebieten nördlich der Bahnanlagen zu schaffen, hat sich die Frage ergeben, wie auch am Westausgang des Bahnhofs behindertengerechter Zugang zu den Gleisen geschaffen werden kann. Allgemein wird es als wenig sachgerecht angesehen, wenn ein neuer Tunnel gebaut wird, um die Bahnanlage attraktiv zu gestalten und weiterhin ein behindertengerechter barrierefreier Zugang zu den Gleisanlagen nicht ermöglicht wird, nachdem die vorhandenen Schrägaufzüge abgängig und nicht mehr reparabel sind und daher vollständig entfallen sollen. 

 

Der CDU Bundestagsabgeordnete Rüdiger Kruse hat insoweit bei den zuständigen Stellen in Berlin angemahnt, eine moderne Bahnanlage zu schaffen und nicht lediglich einen Torso zu errichten. Bei dieser Gelegenheit haben sich die Vertreter der Deutschen Bahn überrascht gezeigt, weil offenbar seitens der Freien und Hansestadt Hamburg und des Bezirksamtes in der Vergangenheit keinerlei Schritte unternommen worden sind, um die Zugangsproblematik für Behinderte zu lösen und die Barrierefreiheit auch an der Westseite des Bahnhofes sicherzustellen. 

 

Wir fragen die Bezirksverwaltung:

 

1.     Wann hat die Bezirksverwaltung sich im Einzelnen bei Dienststellen der Deutschen Bahn bemüht um zu erreichen, dass bei der Schaffung des westlichen Tunnels unter den Bahngleisen Barrierefreiheit beim Zugang zu den Gleisanlagen hergestellt wird?

 

2.     Welchen Inhalt hatten die entsprechenden Forderungen, Wünsche oder Bitten der Bezirksverwaltung?

 

3.     Wie lauteten im Einzelnen die jeweiligen mündlichen oder schriftlichen Antworten der angesprochenen Bahnunternehmen?

 

4.     Aus welchen Gründen hat die Bezirksverwaltung die Problematik offenbar bei Bundesdienststellen in den vergangenen Jahren nicht nachhaltig verfolgt?

 

5.     Sieht die Bezirksverwaltung nunmehr Möglichkeiten die Gesamtproblematik aktuell bei den anstehenden Baumaßnahmen positiv im Sinne der Harburger Bevölkerung zu lösen?

 

Hamburg, am 11.01.2021

 

Ralf-Dieter Fischer                                        Dr. Antje Jaeger

Fraktionsvorsitzender                                    Brit-Meike Fischer-Pinz

                                                                      Lars Frommann
 

Stammbaum:
21-1132   Kleine Anfrage CDU betr. Behindertengerechter Zugang S-Bahnhof Neugraben   Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung   Kleine Anfrage gem. § 24 BezVG
21-1132.01   Antwort kleine Anfrage CDU betr. Behindertengerechter Zugang S-Bahnhof Neugraben   Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung   Antwort / Stellungnahme des Bezirksamtes