Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 21-0895  

 
 
Betreff: Antrag AfD betr. Verurteilung verbaler Verrohung und Aufruf zu sachlicher Diskussion und einem fairen Umgang miteinander
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:Bischoff, Ulf / Arft, Matthias / Fleischer, Andreas / Groterjahn, Harald / Feineis, Timo / AfD-Fraktion
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Harburg
29.09.2020 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg abgelehnt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
Während der Rede unseres Mitglieds der Bezirksversammlung Matthias Arft zum TOP Ö 5, Drs. 21-0576, in der Bezirksversammlung vom 25.2.2020 kam von der linken Seite des Sitzungssaals der Zwischenruf "Faschist", der unserem Redner galt.
Das kann nur als Ausdruck einer verbalen Verrohung angesehen werden, die weder der sachlichen Diskussion noch dem fairen Umgang miteinander dienlich ist. Hier muss den Anfängen einer schädlichen Entwicklung in der Bezirksversammlung entgegengetreten werden.
Petitum
 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschlussvorschlag:
Demokratie braucht auf allen Ebenen die sachliche Diskussion und den fairen Umgang miteinander. Die Bezirksversammlung Harburg setzt sich für einen politschen Stil ein, der den Dialog fördert und jeder verbalen Verrohung entgegenwirkt.
Deshalb verurteilt die Bezirksversammlung Harburg den Zwischenruf "Faschist" von einem Mitglied der Bezirksversammlung in der Sitzung des Bezirksversammlung vom 25.2.2020 als Ausdruck verbaler Verrohung, die polarisiert und dem  sachlichen und fairen Umgang entgegewirkt.
Die Bezirksversammlung Harburg ruft alle Mitglieder auf, stets sachlich zu diskutieren und einen fairen Umgang miteiander zu pflegen.