Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 21-0892  

 
 
Betreff: Antrag FDP Fraktion betr.: Busverbindung Neu Wulmstorf - Finkenwerder einrichten
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:FDP-Fraktion / Rosenberger, Günter / Ehlers, Viktoria Isabell / Niemeier, Tom
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Harburg
29.09.2020 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg ungeändert beschlossen / überwiesen   
Ausschuss für Mobilität und Inneres
15.10.2020 
Sitzung des Ausschusses für Mobilität und Inneres      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Für Einwohner der Stadtteile Neuenfelde, Francop und Cranz besteht keine Bus-Querverbindung zwischen der nächstgelegenen S-Bahn Neu Wulmstorf und der Elbfähre in Finkenwerder. Eine solche Busverbindung könnte den ÖPNV attraktiver machen und zudem Ausweichstrecken für Pendler der S-Bahn schaffen, wenn eine der vielen Störungen im S-Bahn-Netz auftreten sollte und Bahnen nicht oder nur unregelmäßig fahren. 

Eine Fahrt mit dem ÖPNV von Neuenfelde ins nahgelegene Neu Wulmstorf dauert aktuell rund 45 Minuten, mit dem PKW hingegen weniger als zehn Minuten bei einer Strecke von nicht einmal sechs Kilometern. Der HVV ist somit für viele Einwohner, die diese kurze Strecke fahren müssen, keine ernsthafte Option. 

Eine Busverbindung zwischen Neu Wulmstorf und Finkenwerder sollte nur wenige, dafür aber zentrale, Haltestellen anfahren. Eine Linie könnte wie folgt gestaltet werden: 

S-Neu-Wulmstorf – Rübke – Marschkamper Deich – Am Rosengarten – Airbus – Kneienblick – Finkenwerder (Fähre). 

Die reine Fahrtzeit für einen PKW für die gesamte Strecke beträgt rund 25 Minuten, die Fahrzeit mit dem Bus könnte daher mit rund 35 Minuten angesetzt werden. 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschlussvorschlag:

Der Vorsitzende der Bezirksversammlung und die Bezirksverwaltung werden gebeten, sich bei der BWVI, dem HVV und den zuständigen Behörden der Metropolregion für eine Buslinie zwischen der S-Bahn Neu Wulmstorf und dem Fähranleger Finkenwerder einzusetzen. Über das Ergebnis soll bis zum 31. Dezember 2020 berichtet werden.