Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 21-0891  

 
 
Betreff: Antrag FDP Fraktion betr.: Verbesserte Taktabstimmung zwischen U4 und S3
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:FDP-Fraktion / Niemeier, Tom / Ehlers, Viktoria Isabell / Rosenberger, Günter
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Harburg
29.09.2020 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg abgelehnt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Durch die Eröffnung der S-Bahnhaltestelle Elbbrücken und dem Übergang zur U4 ist es vielen Harburgern möglich zahlreiche Orte in Hamburg, insbesondere die in der HafenCity, schneller mit dem ÖPNV zu erreichen. Hierzu zählen insbesondere Arbeitsplätze oder auch Bildungs- und Kultureinrichtungen. 

Zurzeit ist die U4 auf die S3 abgestimmt und fährt planmäßig mit einem zeitmäßigen Versatz von vier Minuten. Diese Zeit wird dabei auch zum Umsteigen benötigt und vom HVV auch einkalkuliert. 

Gerade Personen die langsamer zu Fuß unterwegs sind oder auf die Aufzüge an den Bahnsteigen angewiesen sind, schaffen es nicht in nur vier Minuten umzusteigen und müssen dadurch knapp zehn Minuten auf die Abfahrt der folgenden Bahn warten. Dieses Leid kommt auch allen weiteren Fahrgästen zugute, sollte die S3 gering verspätet sein.

Schon eine leichte Erhöhung des zeitlichen Versatzes könnte dabei Abhilfe schaffen und die Effizienz und damit die Attraktivität dieser ÖPNV-Verbindung erhöhen.

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschlussvorschlag:
 

Der Vorsitzende der Bezirksversammlung und die Bezirksverwaltung werden gebeten sich gegenüber der Fachbehörde und dem HVV für eine verbesserte Taktabstimmung im Sinne der Harburger Bevölkerung einzusetzen. Zwischen den Linien S3 und U4 an der Haltestelle Elbbrücken soll ein zeitlicher Puffer von mindestens 6 Minuten für etwaige geringe Verspätungen oder für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste entstehen. Über das Ergebnis darf schriftlich berichtet werden.