Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 21-0736  

 
 
Betreff: RISE Gebiet Harburger Innenstadt /Eißendorf Ost - Zwischenbilanz und Fortschreibung des integrierten Entwicklungskonzepts; Empfehlung des Quartiersbeirats 01/2020
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage öffentlich
Federführend:D 3 - Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
23.06.2020 
Sitzung des Hauptausschusses - Unter Ausschluss der Öffentlichkeit ungeändert beschlossen / überwiesen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Anlass

Das Gebiet Harburger Innenstadt / Eißendorf-Ost wurde 2016 als Fördergebiet im Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) mit einer Gebietslaufzeit bis Ende 2023 festgelegt. Im Jahr 2017 wurde das Integrierte Entwicklungskonzeptes (IEK) erstellt. Das IEK ist das zentrale Steuerungs- und Koordinierungsinstrument im Gebietsentwicklungsprozess. Es wurde nach Beteiligung der Träger öffentlicher Belange (TÖB), u.a. Fachbehörden, Fraktionen der BV, Akteure, mit BV Beschluss durch den Leitungsausschuss Programmsteuerung Integrierte Stadtteilentwicklung (LAP) Ende 2017 beschlossen.

 

Das Bezirksamt Harburg, Fachamt Sozialraummanagement, legt 2020 in Zusammenarbeit mit der steg Hamburg mbH als eingesetzter Gebietsentwicklerin die gemäß RISE Globalrichtlinie vorgesehene Zwischenbilanzierung für das Fördergebiet vor. Bilanziert werden die Ergebnisse der Gebietsentwicklung im Verhältnis zu den zu Beginn der Förderung im lEK formulierten Zielsetzungen auf Ebene der gebietsbezogenen Leitziele und der Handlungsfelder anhand der bisher umgesetzten Projekte. Die Ergebnisse der Überprüfung der einzelnen Bausteine werden in der verbleibenden Gebietslaufzeit auch strategisch beachtet.

 

Verfahren

Am 29.09.2020 soll die Zwischenbilanzierung durch den LAP beschlossen werden. Am 27.5.2020 wurde eine Entwurfsfassung im Quartiersbeirat (in Kleingruppen) diskutiert und eine Empfehlung zur weiteren Bearbeitung dieser Entwurfsfassung an den Hauptausschuss ausgesprochen.

Folgend der Link zum Downloadbereich der Webseite des Gebietsmanagements. Dort finden Sie den Entwurf „IEK Zwischenbilanzierung“ und weitere relevante Dokumente: http://mitteninharburg.de/downloadbereich/

Hinweis: Falls der Zugriff über den Link nicht funktioniert, bitte Link kopieren und in die Adresszeile des Internetbrowers einfügen.

 

Das TÖB-Verfahren beginnt in Kürze, in dem weitere Stellungnahmen eingeholt werden.

 

Inhalt

Erwartungsgemäß sind die Gebietsleitziele zur Hälfte der Gebietslaufzeit noch nicht vollständig erreicht aber die formulierten Gebietsleitziele sind nach Überprüfung weiterhin geeignet, den Problemlagen im Gebiet zu begegnen und die Potenziale zu aktivieren:

 

  1. Die Innenstadt Harburg wird sich wieder zu einem attraktiven, belebten urbanen Zentrum mit hoher Aufenthaltsqualität und stark nachgefragter Versorgungsfunktion entwickeln.

 

  1. Die Wohnfunktion der Innenstadt wird erhöht und die Belebung in den Abendstunden verbessert.

 

  1. Eißendorf-Ost wird sich zu einem attraktiven Wohnstandort mit zeitgemäßem Wohnungsangebot entwickeln und der Wohnungsbestand wird energetisch modernisiert

 

Bisher wurden 23 RISE-Projekte durchgeführt. 13 Projekte sind Bauvorhaben, zwei Projekte haben überwiegend gestalterischen Charakter, weitere acht Projekte widmen sich der Beratung und Unterstützung von Menschen in besonderen Problemlagen.

 

Beispielhaft als abgeschlossene Projekte sind zu nennen:

-          Kinderspielplatz am Irrgarten

-          Überdachung Bühne Stadtpark Außenmühle

-          Nachbarschaftstreff Eißendorf

Beispielhafte Projekte in Umsetzung:

-          Neugestaltung Marktplatz Sand

-          Umgestaltung Sportplatz Außenmühle

 

Schlussfolgerung zur strategischen Nachsteuerung

Die Bilanzierung der aktuellen sozialen, ökonomischen und baulich-funktionalen Problemlagen des Gebiets im Abgleich mit der Ausgangssituation im Jahr 2016 haben Nachsteuerungsbedarf deutlich gemacht.

Im Stadtteil Harburg ist die Bevölkerungsdichte überdurchschnittlich stark ausgeprägt, gleichzeitig ist der Anteil von Personen, die in Gebieten mit dem Status "sehr niedrig" leben, doppelt so hoch wie im bezirklichen Durchschnitt. Aufgrund der verdichteten Bebauung und der Struktur der Bevölkerung besteht ein Bedarf an Möglichkeiten zur unentgeltlichen Gestaltung der Freizeit, zu sportlicher Betätigung und des Aufenthaltes im öffentlichen Raum.

 

Die Zwischenbilanzierung kommt daher zum Ergebnis, den Schwarzenberg-Park, den benachbarten Sportplatz „Alter Postweg“ und einen weiteren Teil der B73 in die Gebietsabgrenzung aufzunehmen. Die Erweiterung der Gebietsgrenzen ist ein Vorschlag der Bezirksverwaltung und der Fachbehörde, der vorbehaltlich der Zustimmung des Bundes zu sehen ist.

 

Beiratsempfehlung 01/2020

Der Quartiersbeirat Harburger Innenstadt / Eißendorf-Ost hat sich auf der Sitzung am 27.05.2020 mit dem Entwurf der Zwischenbilanzierung und der Fortschreibung des Integrierten Entwicklungskonzepts „Harburger Innenstadt / Eißendorf-Ost“ befasst.

Der Quartiersbeirat begrüßt die vorgestellte Entwurfsfassung und empfiehlt dem Hauptausschuss der Bezirksversammlung Harburg, sich ebenfalls für die weitere Bearbeitung der Zwischenbilanzierung und Fortschreibung des Integrierten Entwicklungskonzepts „Harburger Innenstadt / Eißendorf-Ost“ auf Grundlage dieses Entwurfs auszusprechen.

 

Abstimmungsergebnis bei 10 stimmberechtigten Mitgliedern:

10 Ja-Stimmen; 0 Nein-Stimme und 0 Enthaltungen 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschluss:

Der Hauptausschuss wird gebeten, der Beiratsempfehlung zu folgen und die Entwurfsfassung zur Kenntnis zu nehmen.

 

Sophie Fredenhagen

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2