Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 21-0695  

 
 
Betreff: Kleine Anfrage DIE LINKE: Öffentlich geförderter Wohnungsbau-aktueller Stand
Status:öffentlichDrucksache-Art:Kleine Anfrage gem. § 24 BezVG
Verfasser:DIE LINKE / Lohmann, Jörn / Taha, Ulla / Dhemija, Simon / Langanke, Heiko / Schulze, Michael
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:

Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
 

Aufgrund des 2016 zwischen Senat und Bezirken geschlossenen „Vertrag für Hamburg“ sollen pro Jahr mindestens 10.000 neue Wohnungen genehmigt werden, davon 3000 Wohnungen mit öffentlicher Förderung. Im Bezirk Harburg sollen davon jährlich mindestens 800 neue Wohnungen genehmigt werden.

Gerade aufgrund der ständig steigenden Mieten ist es dringend notwendig, im Bezirk über eine ausreichende Anzahl von öffentlich geförderten Wohnungen zu verfügen.

Die Bezirksverwaltung wird um Auskunft gebeten:

1.       über die Anzahl der 2019 erteilten Baugenehmigungen,

2.       über die Anzahl  der 2019  tatsächlich fertig gestellten Wohnungen,

3.       über den Anteil der jeweils davon öffentlich geförderten Wohnungen,

4.       in welchem Stadtteil sich jeweils die neu errichteten Wohnungen befinden,

5.       über die Anzahl der 2019 aus der Sozialbindung gefallenen Wohnungen,

6.       über die Anzahl der Wohnungen, die 2020 aus der Sozialbindung fallen werden und

7.       über die Anzahl der 2019 zweckentfremdeten, abgängigen oder abgerissenen Wohnungen.

 

 

Stammbaum:
21-0695   Kleine Anfrage DIE LINKE: Öffentlich geförderter Wohnungsbau-aktueller Stand   Interner Service   Kleine Anfrage gem. § 24 BezVG
21-0695.01   Antwort zur kleinen Anfrage DIE LINKE: Öffentlich geförderter Wohnungsbau-aktueller Stand   Interner Service   Antwort / Stellungnahme des Bezirksamtes