Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 21-0359.01  

 
 
Betreff: Stellungnahme zum Gemeinsamer Antrag SPD - GRÜNE betr. Bahnhof Neugraben - weiterhin keine Barrierefreiheit nach Einbau neuer Türen
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antwort/Stellungnahme gem. § 27 BezVG
  Bezüglich:
21-0359
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Süderelbe
23.09.2020 
Sitzung des Regionalausschusses Süderelbe zurückgezogen / erledigt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Die beiden Zugänge von der Fußgängerbrücke zum Bahnhof Neugraben wurden in den vergangenen Monaten mit neuen Türen ausgestattet.

Dieses ist in Hinsicht auf den baulichen Zustand des Bahnhofes zunächst einmal als positiv zu bewerten, weitere Sanierungsmaßnahmen werden dann hoffentlich zeitnah erfolgen.

Leider wurde bei der Sanierung es allerdings versäumt, die beiden Türanlagen auf der Nord- und Südseite des Zugangs mit elektrischen Türöffnern auszustatten.

Gerade in dem an den Bahnhof angrenzenden Neubaugebiet Vogelkamp Neugraben wohnen viele Familien mit Kindern im Babyalter, die auf Kinderwagen und Kinderkarren angewiesen sind und weiterhin die Türen nur sehr mühsam, oder nur mit fremder Hilfe, öffnen können. Weiterhin erschwert dieser Zustand auch den Zugang zum Bahnhof für Menschen, die auf Rollatoren oder Krankenfahrstühle angewiesen sind.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschlussvorschlag:

Der Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten, sich bei der DB dafür einzusetzen, dass eine zeitnahe Nachrüstung der beiden Zugänge mit elektrischen Türöffnern erfolgt. Des weiteren sollen Vertreter der DB im Regionalausschuss Süderelbe darüber berichten.

 

 

BEZIRKSVERSAMMLUNG HARBURG
Der Vorsitzende                       01.04.2020

 

 

Die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation nimmt zum gemeinsamen Antrag der SPD / Grünen (Drs. 21-0359) wie folgt Stellung:

 

Die in der Drucksache genannten Türen wurden instandgesetzt und die Türrahmen lackiert. Automatiktüren sind im Rahmen des geplanten Aufzugsneubaus vorgesehen. Die Planungen seitens der Deutschen Bahn AG sind hierfür bereits angelaufen. Die insoweit erforderlichen, umfangreichen Planungsleistungen für die Anpassungen der vorhandenen Anlagen sowie das Einholen von Genehmigungen beim Eisenbahn-Bundesamt und die sich daran anschließende Ausschreibungs- und Beauftragungsphase sind allerdings sehr zeitintensiv. Zum gegenwärtigen Planungsstand sind daher noch keine konkreten Aussagen zum Realisierungszeitraum möglich.

 

 

gez. Heimath

 

 

f.d.R.

Kaidas

 

Stammbaum:
21-0359   Gemeinsamer Antrag SPD - GRÜNE betr. Bahnhof Neugraben - weiterhin keine Barrierefreiheit nach Einbau neuer Türen   Interner Service   Gemeinsamer Antrag
21-0359.01   Stellungnahme zum Gemeinsamer Antrag SPD - GRÜNE betr. Bahnhof Neugraben - weiterhin keine Barrierefreiheit nach Einbau neuer Türen   Interner Service   Antwort/Stellungnahme gem. § 27 BezVG