Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 21-0653  

 
 
Betreff: Gemeinsamer Antrag SPD - GRÜNE betr. Harburger Bahnhöfe Fahrrad-freundlicher gestalten
Status:öffentlichDrucksache-Art:Gemeinsamer Antrag
Verfasser:SPD-Fraktion / Wiesner, Frank / Bartels, Peter / Fuß, Torsten / GRÜNE-Fraktion / Sander, Michael / Klabunde, Fabian / Ost, Britta
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Harburg
24.03.2020 
Sitzung des Hauptausschusses vertagt / verbleibt   
29.09.2020 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg ungeändert beschlossen / überwiesen   
Hauptausschuss
15.09.2020 
Sitzung des Hauptausschusses zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

ALLRIS net Ratsinformation

Sachverhalt:

Mit Fahrrädern die Bahnsteige zu erreichen ist im Bezirk Harburg mit Ausnahme der S-Bahnstation Fischbek nicht immer einfach. Die Fahrstühle in den Bahnhöfen sind häufig sehr kurz für Fahrräder und dürfen z.T. nicht benutzt werden. Sie sind auch nicht immer betriebsbereit. Häufig ist zu beobachten, dass die Fahrgäste ihre Räder über die Treppen tragen. Dies ist im Alltagsverkehr vielleicht noch hinzunehmen, attraktiv ist es jedoch nicht. Besonders kritisch ist es, wenn Radtouristen die Harburger Bahnstationen als Ankunft oder Ziel auswählen oder umsteigen müssen. Immerhin werden im Regionalpark Rosengarten Radtouren beworben. Der Bezirk finanziert einen Regionalpark-Shuttle mit, der einen Fahrradanhänger anbietet, und die S-Bahnhöfe Neugraben und Neuwiedenthal bedient. Der Fernradfernweg Hamburg – Bremen und der Leine-Heide Radweg verlaufen unmittelbar an den S-Bahnstationen Heimfeld und Harburg Rathaus vorbei. Der Bahnhof Harburg hat auch als Umsteigepunkt nicht nur für touristische Rad-verkehre eine Bedeutung.

 

Mit Fahrradschienen auf ausgewählten Treppen, könnten Räder relativ komfortabel auf auf- und abwärts geschoben werden. Folgende Treppen wären dabei prioritär auszustatten:

· Neugraben: Westliche Treppe zu den Gleisen 2 und 3,

· Neuwiedenthal: Östliche Treppe zum Bahnsteig

· Heimfeld: Treppe ohne Rolltreppe sowie die Treppen Richtung Kirche

· Harburg Rathaus: Östliche Treppen von den Bahnsteigen und Treppen zum Herbert-Wehner-Platz

· Harburg: Östliche Treppe vom S-Bahnsteig zur Zwischenebene im Tunnel, Treppen von der Zwischenebene im Tunnel zu den Fernbahnsteigen der Gleise 1, 2 sowie 3, Treppen von Fernbahnsteigen der Gleise 1, 2 (Südseite) und 3, 4 sowie 5, 6 zur Fahrgastbrücke im Fernbahnhof.

ALLRIS net Ratsinformation

Petitum/Beschlussvorschlag:
Der Vorsitzende der Bezirksversammlung und die Bezirksverwaltung werden gebeten, sich bei der BWVI und der DB (Station & Service) dafür einzusetzen, dass in den Harburger S-Bahnhöfen Neugraben, Neuwiedenthal, Heimfeld, Harburg Rathaus und Harburg sowie am Fernbahnhof an geeigneten Treppen (siehe oben) Schieberinnen (Fahrradschienen) für Fahrräder angebracht werden.

Stammbaum:
21-0653   Gemeinsamer Antrag SPD - GRÜNE betr. Harburger Bahnhöfe Fahrrad-freundlicher gestalten   Interner Service   Gemeinsamer Antrag
21-0653.01   Stellungnahme zum gemeinsamen Antrag SPD - GRÜNE betr. Harburger Bahnhöfe Fahrrad-freundlicher gestalten   Interner Service   Antwort/Stellungnahme gem. § 27 BezVG