Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-4761  

 
 
Betreff: Antrag der Abg. Viktoria Isabell Ehlers und Carsten Schuster (FDP), Betr.: Parkraumkonzept für den Harburger Binnenhafen
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:Ehlers, Viktoria Isabell / Schuster, Carsten
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Harburg
30.04.2019 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

ALLRIS net Ratsinformation

Sachverhalt:

Das Flächengeschäft im Binnenhafen brummt. Das Quartier zwischen modernen Schick und maritimen Charme erfreut sich wachsender Beliebtheit bei Investoren. Es wächst, wie man so schön sagt, aber tatsächlich wird es lediglich immer voller, denn neue Flächen kommen natürlich nicht dazu. Die Flächen müssen bestmöglich verteilt werden, es braucht einen guten Mix von frischen Ideen, damit der Charakter und gleichzeitig auch die Funktionalität erhalten bleiben. Wohnen und Arbeiten sind hier eng miteinander verzahnt und beide Seiten haben eines gemeinsam: Sie brauchen Parkplätze. In ausreichender Anzahl tagsüber, nachts und in den Übergangszeiten natürlich auch. Mit jedem neuen Projekt und jedem neuen Radweg werden Parkplätze jedoch knapper.

Zweite-Reihe-Parken, illegales Parken auf, nicht als Parkfläche ausgewiesenen, Grünstreifen und blockierte Einfahrten sind schon jetzt nicht ungewöhnlich und werden in der Zukunft womöglich noch weiter zunehmen. Besser sich jetzt einen neuen Gesamtüberblick verschaffen und die Bedarfe für die nächsten Jahre ermitteln, bevor es zu spät ist.

ALLRIS net Ratsinformation

Petitum/Beschlussvorschlag:

Die Verwaltung wird aufgefordert ein detailliertes Konzept zu erstellen, welches den derzeitigen und zukünftigen Bedarf an Parkraum für den Harburger Binnenhafen ermittelt. Ziel des Konzeptes soll es sein, dass künftig ausreichender Parkraum für Anwohnerinnen und Anwohner und die vielen Firmen und Institutionen zur Verfügung gestellt werden kann. Das Konzept soll bis zum 30.11.2019 im Stadtplanungsausschuss vorgestellt werden.