Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-4638.01  

 
 
Betreff: Antwort Kleine Anfrage CDU betr. Baumfällmaßnahmen in Moorburg
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antwort / Stellungnahme des Bezirksamtes
  Bezüglich:
20-4638
Federführend:Fachamt Management des öffentlichen Raums Beteiligt:D 4 - Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
09.04.2019 
Sitzung des Hauptausschusses zurückgezogen / erledigt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:
Nachdem Hamburg Port Authority gemeinsam mit der REGE am 19.02.2019 im ständigen Gesprächskreis Moorburg angekündigt hatte, mit Bauarbeiten für die Schaffung einer Südausfahrt für das Containerterminal Altenwerder im April dieses Jahres zu beginnen, war festzustellen, dass schon in den nachfolgenden Tagen die Fällung zahlreicher Bäume im Bereich der vorgesehenen Baustelle erfolgt ist. Darunter befanden sich auch große, gesunde, landschaftsprägende Bäume auf dem Deich nördlich des Moorburger Elbdeichs.

Wir fragen die Bezirksverwaltung:

1. In welchem Umfang sind nach Erkenntnissen des Bezirksamtes im vorgesehenen
    Baustellenbereich erhaltenswerte Bäume gefällt worden?

2. Um welche Baumarten handelte es sich im Einzelnen?

3. Welchen Durchmesser oder Umfang hatten die genannten Bäume?

4. Ist bei dem Bezirksamt für die Baumfällung eine Genehmigung beantragt worden?

5. Wer hat diese wann beantragt?

6. Mit welchen Auflagen war die Genehmigung gegebenenfalls versehen?

Hamburg, am 05.03.2019

Ralf-Dieter Fischer                                             Lars Frommann
Fraktionsvorsitzender                                         Dr. Hanno Hintze

 


 

 

 

 

 

FREIE UND HANSESTADT HAMBURG

Bezirksamt Harburg

 

 

19. März 2019

 

Das Bezirksamt Harburg nimmt zu der Anfrage der CDU-Fraktion

(Drs. 20-4638) wie folgt Stellung:

 

1. In welchem Umfang sind nach Erkenntnissen des Bezirksamtes im vorgesehenen
    Baustellenbereich erhaltenswerte Bäume gefällt worden?

2. Um welche Baumarten handelte es sich im Einzelnen?

3. Welchen Durchmesser oder Umfang hatten die genannten Bäume?

4. Ist bei dem Bezirksamt für die Baumfällung eine Genehmigung beantragt worden?

5. Wer hat diese wann beantragt?

6. Mit welchen Auflagen war die Genehmigung gegebenenfalls versehen?

Zu Fragen 1. – 6.:

Die Anfrage kann vom Bezirksamt Harburg nicht beantwortet werden, da die Flächen im Zuständigkeitsbereich der HPA liegen.

 

 

 

 

Fredenhagen