Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-4587  

 
 
Betreff: Zusatzantrag DIE LINKE zu Drs. 20-4505 und Drs. 20-4533: Erhalt der Falckenberg- Sammlung im Bezirk Harburg
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:DIE LINKE / Lohmann, Jörn / Aras, Sahbattin / Baksi, Kadriye / Lenthe, André / Meyer-Suter, Corinna
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Harburg
26.02.2019 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg abgelehnt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

ALLRIS net Ratsinformation

Sachverhalt:
 

Die jetzigen Räume der Falckenberg-Ausstellung in den ehemaligen Räumen der Phoenix sind laut Aussage der Kulturbehörde und der Deichtorhallen Hamburg GmbH nur bedingt für die Ausstellung und Lagerung von Kunstwerken geeignet. Für den dortigen Verbleib wären umfangreiche Umbau- und Sanierungsmaßnahmen nötig, um z. B. bessere klimatische Bedingungen zu schaffen. Falls dies aus wirtschaftlichen Gründen nicht sinnvoll erscheint, da die Kosten höher wären als ein Neubau oder die Herrichtung anderer Räumlichkeiten für diesen Zweck, sollte sich der Bezirk nicht auf die jetzigen Räume festlegen, sondern sich vorrangig für den Erhalt der Ausstellung im Bezirk Harburg, auch an anderer Stelle, einsetzen.

 

 

ALLRIS net Ratsinformation

Petitum/Beschlussvorschlag:

Die Vorsitzende der Bezirksversammlung möge sich bei dem Präses der Behörde für Kultur und Medien und der Senatskanzlei für den Erhalt der Falckenberg-Ausstellung am jetzigen Standort nach Ankauf durch die Stadt Hamburg einsetzen. Sollte sich herausstellen, dass dies aus wirtschaftlichen Erwägungen nicht möglich ist, möge sie sich dafür einsetzen, dass ein neuer Ausstellungsort wieder im Bezirk Harburg gefunden oder neu gebaut wird, damit die Ausstellung dem Bezirk erhalten bleibt.