Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-4585  

 
 
Betreff: Zusatzantrag CDU zu TOP 27 betr. Sogenanntes Meyerstraßen-Viertel
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:CDU-Fraktion / Schneider, Uwe / Bliefernicht, Rainer / Fischer, Ralf-Dieter
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Harburg
26.02.2019 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg abgelehnt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

ALLRIS net Ratsinformation

Sachverhalt:
Grundsätzlich erscheint es aus städtebaulichen und sozialen Aspekten sinnvoll, eine Zersiedelung des gewachsenen Wohngebietes zwischen Heimfelder Straße, Lohmannsweg, Haakestraße und Alter Postweg (sogenanntes Meyerstraßen-Viertel) zu vermeiden.

Ehe die Verwaltung aufwendige Untersuchungen einleitet mit dem Ziel, eine Erhaltungsverordnung nach baugesetzlichen Bestimmungen zu schaffen, ist es erforderlich, dass die Bezirksversammlung eingehend über den derzeitigen Sachstand informiert wird.

ALLRIS net Ratsinformation

Petitum/Beschlussvorschlag:

Die Bezirksversammlung beschließt:
Die Verwaltung möge vor Durchführung von Untersuchungen für eine soziale Erhaltungsverordnung des Gebietes zwischen Heimfelder Straße, Lohmannsweg, Haakestraße und Alter Postweg (sogenanntes Meyerstraßen-Viertel) zunächst im Stadtplanungsausschuss im Einzelnen darstellen, welche baurechtlichen Bestimmungen in diesem Gebiet augenblicklich anwendbar sind, ob gegebenenfalls einzelne Gebäude unter Denkmalschutz stehen oder denkmalschutzwürdig sind, bei welchen Wohngebäuden in den letzten Jahren Veränderungen der Nutzungsart erfolgt sind und wie sich die Zusammensetzung der Bevölkerung in dem Gebiet augenblicklich darstellt.

Hamburg, am 26.02.2019

Ralf-Dieter Fischer                                        Uwe Schneider
Fraktionsvorsitzender                                    Rainer Bliefernicht