Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-4526.01  

 
 
Betreff: Antwort Kleine Anfrage CDU betr. Teilnahme Harburger Verwaltung EXPO Real 2018 in München
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antwort / Stellungnahme des Bezirksamtes
  Bezüglich:
20-4526
Federführend:D 4 - Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt Beteiligt:Zentrum für Wirtschaftsförderung, Bauen und Umwelt (WBZ)
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
09.04.2019 
Sitzung des Hauptausschusses vertagt / verbleibt   
14.05.2019 
Sitzung des Hauptausschusses vertagt / verbleibt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:

Die EXPO Real in München ist eine jährlich stattfindende internationale Fachmesse für Immobilien und Investitionen. Dort präsentieren sich Standorte in der Regel, um für Investitionen zu werben und darüber hinaus die Vertriebsinteressen der Hamburger Immobilienwirtschaft und städtischer Institutionen zu unterstützen.
Nach bisher vorliegenden Informationen haben mehr als 60 Beschäftigte der Freien und Hansestadt Hamburg oder von Unternehmen an der Messe teilgenommen.

Wir fragen die Bezirksverwaltung:

1.   Welche Mitarbeiter des Bezirksamtes Harburg haben an der EXPO Real 2018 in
      München teilgenommen?

2.   An welchen Tagen waren diese bei der Messe anwesend?

3.   Welche Kosten für Anreise, Unterbringung und Beköstigung entstanden?

4.   Sind diese aus bezirklichen Mitteln getragen worden oder wer hat die Kosten aus
      welchem Grunde übernommen?

5.   Welchen konkreten Auftrag hatten Vertreter des Bezirksamtes im Hinblick auf
      Werbung für Investitionen?

6.   Wer hat den Auftrag mit welchem konkreten Inhalt erteilt?

7.   Welche Immobilien sind seitens des Bezirks Harburg im Rahmen der Werbung um
      Investitionen konkret angeboten worden?

8.   Gibt es einen Grund dafür, dass außer dem Bezirksamt Harburg andere Bezirks-
      Ämter bei der Zusammenstellung der Delegation nicht beteiligt waren?

9.   Welche sonstigen Institutionen (LIG, Sprinkenhof GmbH, HPA, IBA Hamburg GmbH
      usw.) haben konkrete Flächen, die im Bezirk Harburg liegen, angeboten?

10. Um welche Flächen handelte es sich?

11. Welches Ergebnis hat konkret die Teilnahme an der EXPO Real 2018 für den Bezirk
      Harburg erbracht?

Hamburg, 07.02.2019

Ralf-Dieter Fischer                                         Rainer Bliefernicht
Fraktionsvorsitzender                                     Uwe Schneider
 


FREIE UND HANSESTADT HAMBURG

Bezirksamt Harburg

 

 

20. Februar 2019

 

Das Bezirksamt Harburg nimmt zu der Anfrage der CDU-Fraktion (Drs. 20-4526) wie folgt Stellung:

 

 

1.   Welche Mitarbeiter des Bezirksamtes Harburg haben an der EXPO Real 2018 in
      München teilgenommen?

Es nahm eine Person teil.

2.   An welchen Tagen waren diese bei der Messe anwesend?

Die Teilnahme erfolgte an drei Tagen im Zeitraum vom 08.10. bis zum 10.10.2018

3.   Welche Kosten für Anreise, Unterbringung und Beköstigung entstanden?

Es sind Kosten in Höhe von 1.037,62 € entstanden.

4.   Sind diese aus bezirklichen Mitteln getragen worden oder wer hat die Kosten aus
      welchem Grunde übernommen?

Die Kosten wurden aus bezirklichen Mitteln gezahlt.

5.   Welchen konkreten Auftrag hatten Vertreter des Bezirksamtes im Hinblick auf
      Werbung für Investitionen?

Der bezirkliche Mitarbeiter handelte im Rahmen seiner ganz normalen Aufgaben. Einen ganz konkreten Auftrag gab es nicht. Es geht u. a. darum, bei der Präsentation des Standortes für potenzielle Interessenten als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen. So wurden diverse Gespräche zu konkreten Projekten geführt und Kontakte zu Investoren geknüpft und vertieft.

6.   Wer hat den Auftrag mit welchem konkreten Inhalt erteilt?

Siehe Antwort zu 5. Die Dienstreise erfolgt im Übrigen nach Zustimmung der Bezirksamtsleitung.

7.   Welche Immobilien sind seitens des Bezirks Harburg im Rahmen der Werbung um Investitionen konkret angeboten worden?

Die Gespräche bezogen sich auf Immobilien, die vom LIG, der HI (Harburg Invest) oder Privaten angeboten wurden. Das Angebot des Bezirks beschränkt sich auf wenige Grundstücke, für Gewerbebetriebe von nur bezirklicher Bedeutung.

8.   Gibt es einen Grund dafür, dass außer dem Bezirksamt Harburg andere Bezirks-
      Ämter bei der Zusammenstellung der Delegation nicht beteiligt waren?

Es gab keine Delegation. Der Bezirk Harburg hat auf Initiative eines früheren Bezirksamtsleiters ca. im Jahre 2009 entschieden, die EXPO-REAL für die Wirtschaftsförderung zu nutzen. Für Harburg hat sich dieses Vorgehen bewährt. Andere Bezirksämter entscheiden autonom über die Teilnahme von Mitarbeitern an der Messe.

9.   Welche sonstigen Institutionen (LIG, Sprinkenhof GmbH, HPA, IBA Hamburg GmbH  usw.) haben konkrete Flächen, die im Bezirk Harburg liegen, angeboten?

LIG, HI, Hafencity GmbH und IBA haben konkrete Flächen angeboten.

10. Um welche Flächen handelte es sich?

Es wurden unter anderem Flächen im Binnenhafen und in Neugraben-Fischbek angeboten.

11. Welches Ergebnis hat konkret die Teilnahme an der EXPO Real 2018 für den Bezirk Harburg erbracht?

Kontakte auf Messen führen regelhaft nicht zu konkreten Vertragsabschlüssen. Sie dienen vorwiegend der Vorbereitung von Verträgen und der effizienten Konzentration von vielen – auch  rein informellen - Gesprächen mit unterschiedlichsten, für die Wirtschaftsförderung relevanten Akteuren.

 

 

 

 

Fredenhagen

 

 

Stammbaum:
20-4526   Kleine Anfrage CDU betr. Teilnahme Harburger Verwaltung EXPO Real 2018 in München   Interner Service   Kleine Anfrage gem. § 24 BezVG
20-4526.01   Antwort Kleine Anfrage CDU betr. Teilnahme Harburger Verwaltung EXPO Real 2018 in München   D 4 - Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Antwort / Stellungnahme des Bezirksamtes