Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-1729.01  

 
 
Betreff: Stellungnahme zum Antrag Grüne betr. Neue Buslinie 345 - bemüht sich der HVV um möglichst wenig Fahrgäste?
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antwort/Stellungnahme gem. § 27 BezVG
  Bezüglich:
20-1729
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Inneres, Bürgerservice und Verkehr
11.04.2019 
Sitzung des Ausschusses für Inneres, Bürgerservice und Verkehr zurückgezogen / erledigt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:

 

Seit 1.9.2016 fährt in Marmstorf eine zusätzliche Buslinie 345 von der Endhaltestelle Sinstorfer Kirchweg zum Bahnhof Harburg. Mit dieser Linie sollen die künftigen Anwohner*innen des Sinstorfer Weges ebenso an das Busnetz angebunden werden wie die beiden am Sinstorfer Weg bzw. Am Pavillon befindlichen weiterführenden Schulen. Ein Blick auf den Fahrplan der Linie gibt jedoch zu denken:

 

-          Der erste Bus 345 aus Sinstorf in Richtung Harburger Bahnhof fährt um 9:51 Uhr und erreicht um 10:11 Uhr den Bahnhof Harburg. Welche Schüler*innen, Berufstätige oder Student*innen sind um diese Zeit noch unterwegs?

-          Stadtauswärts fährt der erste Bus um 7:17 Uhr ab Harburg und kommt um 7:33 bzw. 7:34 Uhr an den Haltestellen der beiden Schulen an. Für besonders eifrige Schüler*innen mag diese frühe Ankunftszeit geeignet sein; der überwiegende Teil wird aber weiterhin wie bisher den Bus 145 nutzen, der um 7:53 Uhr am Feuerteichweg hält und eiligen Schrittes zu Fuß den restlichen Weg bewältigen um pünktlich um 8 Uhr in der Schule zu sein. Diese Fahrt ersetzt eine bisherige Fahrt der Linie 145, ist also nicht zusätzlich in den Fahrplan aufgenommen worden.

-          Der Rückweg stadteinwärts ist ebenfalls suboptimal gelöst. Der neue vor den Schulen haltende Bus 345 fährt mittags stadteinwärts Am Pavillon um 13:54, um 14:54 und um 17:54 Uhr. Schulschluss ist entweder um 13:10 Uhr oder um 15:45 bzw. 16:00 Uhr. Die Wartezeit auf einen an der Schule haltenden Bus beträgt also mindestens 45 Minuten – die bisherige Lösung des 145 ab Feuerteichweg ist abermals weiterhin besser: 13:19 / 13:34 bei Schulschluss um 13:10 Uhr;  15:49 / 16:04 / 16:19 Uhr bei Schulschluss um 15:45 Uhr oder später.

-          Auch Schüler*innen von Ganztagsschulen im Raum Harburg, die den neuen Bus nach Hause nehmen wollen müssen lange warten: Die einzige Fahrt nach 14:30 Uhr ist um 17:17 Uhr ab Bahnhof Harburg. Für viele Berufstätige wiederum ist diese Fahrt eher zu früh.

Insgesamt erscheint die Fahrplangestaltung also sowohl für Schüler*innen als auch für Berufstätige und/oder Studierende höchst mangelhaft.

 


Petitum/Beschluss:

Vor diesem Hintergrund möge die Bezirksversammlung beschließen:

 

  1. Der Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten, sich beim HVV für eine bedarfsgerechte Gestaltung des Fahrplans der Linie 345 einzusetzen. Über die Ergebnisse ist zu berichten.
  2. Ein*e Vertreter*in des HVV wird in den Ausschuss für Bürgerservice, Inneres und Verkehr eingeladen, um die Planungen des HVV zur Erweiterung des Busangebotes in Harburg darzustellen. Dabei soll insbesondere darauf eingegangen werden, welches Angebot in den neu entstehenden Wohngebieten vorgehalten werden soll.

 

 

 

Antrag Robert Klein und GRÜNE Fraktion

 

Harburg, 08.09.2016

 

 

Britta Herrmann

Grüne-Fraktionsvorsitzende

f.d.R.

 

 

 

 

 

Bezirksversammlung Harburg  14.02.2019

Die Vorsitzende

 

 

 

Die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation nimmt zu dem Antrag GRÜNE Drs. 20-1729 wie folgt Stellung:

 

Zu 1.:

Die StadtBus-Linie 345 ist zum 1. September 2016 mit einem Grundangebot, das auf die dort ansässigen Schulen ausgerichtet war, gestartet.

Zum Fahrplanwechsel 2018 (am 10. Dezember 2017) ist das Angebot der Linie optimiert und auf einen Stundentakt verdichtet worden. Die morgendliche Schulfahrt wurde wegen der hohen Nachfrage durch eine zusätzliche Fahrt verstärkt und die Nachmittagsfahrten sind in Abstimmung mit den Schulen Immanuel-Kant-Gymnasium und Lessing-Stadtteilschule zeitlich festgelegt worden. Die Fahrten werden durch die Schülerinnen und Schüler gut angenommen.

 

Zu 2.:

Die Hamburger Verkehrsverbund GmbH (HVV) und die Verkehrsunternehmen beobachten die Auslastung der Buslinien insbesondere vor dem Hintergrund der Neubautätigkeiten im Bezirk Harburg kontinuierlich. Sofern es erforderlich ist, wird das Leistungsangebot an die geänderte Nachfrage angepasst.

 

Vor dem Hintergrund dieser Stellungnahme wird von der Entsendung einer Vertreterin bzw. eines Vertreters des HVV abgesehen.

 

 

 

gez. Rajski

 

f.d.R.

Wyzinski

 

 

Stammbaum:
20-1729   Antrag Grüne betr. Neue Buslinie 345 - bemüht sich der HVV um möglichst wenig Fahrgäste?   Interner Service   Antrag
20-1729.01   Stellungnahme zum Antrag Grüne betr. Neue Buslinie 345 - bemüht sich der HVV um möglichst wenig Fahrgäste?   Interner Service   Antwort/Stellungnahme gem. § 27 BezVG