Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-4490  

 
 
Betreff: Antrag SPD betr. Arbeiten der Bewerber um den Jugendkulturpreis angemessen präsentieren
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:SPD-Fraktion / Pohlmann, Beate / Böhm, Holger / Sahling, Natalia
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Harburg
26.02.2019 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg ungeändert beschlossen / überwiesen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

ALLRIS net Ratsinformation

Sachverhalt:

Zum fünften Mal vergibt die Bezirksversammlung Harburg in diesem Jahr den Jugendkulturpreis. Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 21 Jahren haben dabei die Möglichkeit ihr Talent und ihre Kreativität einer Jury zu präsentieren. Die jährlich wechselnden Themen können mit Pinsel und Farbe oder auch mit elektronischen Medien gestaltet werden.

Egal ob Klassen, Vereine oder einzelne Teilnehmer, alle können mitmachen und ihr Können zeigen. 

Leider werden die teilweise fantasievollen Arbeiten nur am Tag der Preisverleihung für ein größeres Publikum sichtbar und damit der Schaffenskraft der jungen Künstler nicht gerecht. Danach verschwinden sie wieder in der Versenkung oder werden sogar vernichtet.

Es ist daher anzustreben den Nachwuchskünstlern Raum zu geben, ihre Arbeiten angemessen einem breiten Publikum zu präsentieren. Lob und Anerkennung können der Motor sein, dass die jungen Menschen sich auch künftig künstlerisch betätigen.

ALLRIS net Ratsinformation

Petitum/Beschlussvorschlag:
Die Verwaltung wird gebeten eine öffentliche Ausstellungsmöglichkeit für alle Kunstobjekte derer, die sich um den Jugendkulturpreis beworben haben zu finden, damit sich die jungen Künstler einem breiten Publikum präsentieren können. Es ist anzustreben bereits in 2019 eine Ausstellung mit den eingereichten künstlerischen Arbeiten zu organisieren. Kooperationen zum Beispiel mit dem Citymanagement oder dem Phönixcenter sind dabei anzustreben.