Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-4262.01  

 
 
Betreff: Stellungnahme zum Antrag CDU betr. Kiosk Bahnhof Neugraben
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antwort/Stellungnahme gem. § 27 BezVG
  Bezüglich:
20-4262
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
12.02.2019 
Sitzung des Hauptausschusses vertagt / verbleibt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:
Am Bahnhof Neugraben befindet sich auf der Brücke über die Gleise 1 und 2 ein in der Vergangenheit lebhaft genutzter Kiosk, bei dem auch HVV-Zeitwertkarten erworben werden konnten.

Seit einiger Zeit ist das Geschäft vollständig geschlossen, so dass Bahnbenutzer keine Möglichkeiten haben, schnelle Einkäufe zu tätigen. Stattdessen macht das verschlossene Gebäude einen schäbigen Eindruck. Es ist zwischenzeitlich auch Ziel von Vandalismus und Graffiti. Die soziale Kontrolle in diesem Bereich ist nach der Schließung nicht mehr gegeben.


Petitum/Beschlussvorschlag:

Die Bezirksversammlung beschließt:
Die Vorsitzende der Bezirksversammlung möge sich mit den zuständigen Stellen der Deutschen Bahn oder des HVV in Verbindung setzen, damit sichergestellt werden kann, dass der Kiosk kurzfristig wieder geöffnet und in Betrieb genommen wird.

Eine längerfristige Schließung, möglicherweise aus Kostengründen bei der Vermietung, ist für den Stadtteil und die Bewohner des Süderelberaumes nicht hinnehmbar.

Hamburg, am 05.11.2018

Ralf-Dieter Fischer                                   Brit-Meike Fischer-Pinz
Fraktionsvorsitzender                               Robert Timmann
                                                                 Lars Frommann

 

 

 

 

 

 Bezirksversammlung Harburg       15.01.2018

Die Vorsitzende

 

 

 

 

Die Behörde füWirtschaft, Verkehr und Innovation nimmt zu dem Antrag der CDU  Drs. 20-4262 wie folgt Stellung:

 

 

 

 

 Siehe Antwort zur Drucksache 20-4247.

 

 

 

 

gez. Rajski

 

f.d.R.

Riechers