Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-4271  

 
 
Betreff: Kleine Anfrage gemäß § 24 BezVG NEUE LIBERALE: Was geschieht mit dem schmucken alten Häuschen an der Buxtehuder Straße am Rande des Schwarzenbergs gegenüber Mömax (ehemaliger Standort Max Bahr)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Kleine Anfrage gem. § 24 BezVG
Verfasser:Neue Liberale Fraktion Harburg / Wolkau, Kay / Wiest, Isabel / Lewy, Barbara
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:

Sachverhalt

Sachverhalt:
 

Seit vielen Jahren steht das kleine historische „Kioskhäuschen“ an der B73 gegenüber dem Möbelmarkt Mömax (ehemaliger Standort von Max Bahr) leer.

Das einst schmucke Häuschen macht insgesamt einen traurigen und desolaten Eindruck. An den Fassaden bröckelt es teilweise. Die Außenwände sind beschmiert. Die Fensterscheiben sind teilweise eingeschlagen.

Die Fenster sind fest vergittert, der Zugang zum Gebäude ist versperrt.   

Dieses Häuschen stammt augenscheinlich aus der Zeit um 1900 herum und steht -soweit bekannt- unter Denkmalschutz, hat aber derzeit offenbar keine konkrete Nutzungsperspektive.

Wie die Vergangenheit zeigt, gäbe es jedoch eine Reihe von möglichen sinnvollen  Nutzungen für dieses Häuschen. So fungierte dieses historische Gebäude bereits als Räumlichkeit für verschiedenen soziale Zwecke und soll früher zeitweise mal als Kiosk, mal als Imbiss und ursprünglich mal als öffentliches WC gedient haben.  

Es gilt heute solche historischen Besonderheiten zu erhalten und einer möglichst sinnstiftenden Nutzung zuzuführen. Diese Möglichkeiten wollen wir ausschöpfen.

Vor diesem Hintergrund fragen wir die Bezirksverwaltung:

1. Wer ist Eigentümer dieses Gebäudes?  

2. Ist das Gebäude grundsätzlich noch nutzbar? Wenn ja, warum? Wenn nein, warum  nicht?

3. Ist der Harburger Verwaltung bekannt, dass das Gebäude unter Denkmalschutz steht ?

4. Welche aktuellen Nutzungsmöglichkeiten sieht die Verwaltung für das Gebäude?

5. Wie kann aus Sicht der Verwaltung sichergestellt werden, dass das Gebäude auch langfristig erhalten bleiben kann?

6. Plant die Verwaltung etwas gegen den Verfall des Gebäudes zu unternehmen und wenn ja, was? Wenn nein, warum  nicht?

Anfrage der Abgeordneten, Kay Wolkau, Isabel Wiest, Barbara Lewy

Harburg, 12.11.2018

Kay Wolkau

Fraktionsvorsitzender

f. d. R.