Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-4270  

 
 
Betreff: Antrag NEUE LIBERALE: Vorstellung des Projekts Kunst für Harburg - Deichtorhallen/Sammlung Falkenberg - Pläne für die Zukunft?
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:Neue Liberale Fraktion Harburg / Wiest, Isabel / Wolkau, Kay / Lewy, Barbara
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
13.11.2018 
Sitzung des Hauptausschusses ungeändert beschlossen / überwiesen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

ALLRIS net Ratsinformation

Sachverhalt:

Die Sammlung Falckenberg ist eine wichtige und hochkarätige kulturelle Institution im Bereich der Gegenwartskunst in Harburg.

2011 kam der Kunstsammler mit der Stadt Hamburg überein, seine Sammlung als Leihgabe den Deichtorhallen zu überlassen, die dafür einen eigenen Etat erhielten.

So ist die Sammlung bis zum Jahr 2023 an ein öffentliches Ausstellungshaus angebunden, befindet sich am alten, schon vor Jahren umgebauten und erweiterten Ort der Phönix Gummiwerke, unterliegt aber nicht mehr Falckenbergs Regie. Der Sammler ist von Unterhaltskosten entlastet, engagiert sich aber weiterhin finanziell in der Kooperation. Was nach 2023 passiert, ob die Sammlung in Harburg verbleiben wird, ob und wie Hamburg die Sammlung übereignet bekommt, ist noch nicht klar. Für Harburg ist diese Frage und der Blick in die Zukunft wichtig, da die Sammlung eines der wichtigen kulturellen Identifikationsmerkmale des Bezirks ist.

 

 

ALLRIS net Ratsinformation

Petitum/Beschlussvorschlag:

Die Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten, Vertreter der Deichtorhallen sowie der Sammlung Falkenberg in eine der kommenden Sitzungen des Ausschusses Kultur, Sport und Freizeit einzuladen, um über das Projekt Kunst für Harburg zu referieren und, sofern dies möglich ist, einen Ausblick auf die Situation der Sammlung und ihres Standorts nach 2023 zu geben

 

Antrag der Abgeordneten Isabel Wiest, Kay Wolkau, Barbara Lewy

Harburg, 12.11.2018

Kay Wolkau

Fraktionsvorsitzender

f. d. R.