Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-4238  

 
 
Betreff: Antrag der GRÜNEN-Fraktion betr. Ist das Harburger Rathaus barrierefrei zugänglich?
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:GRÜNE-Fraktion / Schittek, Gudrun
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
13.11.2018 
Sitzung des Hauptausschusses ungeändert beschlossen / überwiesen   
Regionalausschuss Harburg
10.04.2019 
Sitzung des Regionalausschusses Harburg zurückgezogen / erledigt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:

Das Harburger Rathaus verfügt über einen Fahrstuhl an der Rückseite des Gebäudes.

Die Zufahrt zum Eingang an der Rückseite ist jedoch mit Pollern versperrt, die zeitweise zwar defekt sind, die jedoch die Zufahrt im Regelfall versperren. So ist es jemandem, der auf den Rollstuhl angewiesen oder gehbehindert ist nicht möglich, mit dem PKW vor den Hintereingang zu fahren, um mit dem Fahrstuhl ins Rathaus zu gelangen. Damit sind Menschen mit Mobilitätseinschränkungen von Sitzungen der Bezirksversammlung, Ausschusssitzungen, Preisverleihungen oder anderen Veranstaltungen ausgeschlossen oder auf Hilfspersonen angewiesen.

Die Möglichkeit des freien Zugangs zum Rathaus sollte jedoch allen Personen, auch denen mit Mobilitätseinschränkungen, offen sein. 

 

 


Petitum/Beschlussvorschlag:

Vertreterinnen und Vertreter der Bezirksverwaltung mögen im Regionalausschuss Harburg über die Möglichkeiten des barrierefreien Zugangs zum Rathaus Harburg berichten.

Stammbaum:
20-4238   Antrag der GRÜNEN-Fraktion betr. Ist das Harburger Rathaus barrierefrei zugänglich?   Interner Service   Antrag
20-4238.01   Stellungnahme zum Antrag der GRÜNEN-Fraktion betr. Ist das Harburger Rathaus barrierefrei zugänglich?   Interner Service   Antwort/Stellungnahme gem. § 27 BezVG