Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-4159  

 
 
Betreff: Antrag CDU betr. f&w-Wohnunterkunft in Rönneburg
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:CDU-Fraktion / Hoschützky, Martin / Bliefernicht, Rainer
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Harburg
30.10.2018 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg ungeändert beschlossen / überwiesen   
Ausschuss für Soziales, Bildung und Integration
11.02.2019 
Sitzung des Ausschusses für Soziales, Bildung und Integration zurückgezogen / erledigt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:
 

Als Anstalt des öffentlichen Rechts betreibt das Sozialunternehmen fördern und wohnen (f&w), - begrenzt auf fünf Jahre -, die Wohnunterkunft Rotbergfeld in Rönneburg für Geflüchtete mit einer Kapazität von 260 Plätzen.

 

Nach der Belegung der Wohnunterkunft mehren sich Klagen von Anwohnern im Umfeld der Wohnanlage über Grundstücksbetretungen, Sachbeschädigungen, Diebstähle, Lärmbelästigungen, extensives Grillen usw.


Petitum/Beschlussvorschlag:
 

Die Bezirksversammlung beschließt:

 

Die Vorsitzende wird gebeten, Vertreter von fördern und wohnen (AöR) in den Ausschuss für Soziales, Bildung und Integration einzuladen, die bezüglich der Wohnunterkunft Rotbergfeld über den derzeitigen Belegungsstand, die f&w bekannte Beschwerdelage, das Beschwerdemanagement und das Betreuungskonzept berichten mögen.

 

 

 Hamburg, 7. Oktober 2018

 

 

Ralf-Dieter Fischer                                                   Martin Hoschützky

Fraktionsvorsitzender                                               Rainer Bliefernicht