Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-3811.01  

 
 
Betreff: Stellungnahme zum gemeinsamen Antrag SPD CDU betr. Bauabschnitt V der STS Fischbek-Falkenberg einschließlich der Falkenberg-Halle endlich fertigstellen
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antwort/Stellungnahme gem. § 27 BezVG
  Bezüglich:
20-3811
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
11.09.2018 
Sitzung des Hauptausschusses zurückgezogen / erledigt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:
Was als normale Schulsanierung begann, entpuppte sich als ein Großprojekt ähnlich dem Flughafen in Berlin. Seit nun mehr fast 20 Jahren wird die STS Fischbek-Falkenberg am Standort Heidrand 5 saniert und ist noch nicht fertig. Generationen von Schülerinnen und Schülern müssen auf einer Baustelle lernen oder mit Provisorien leben. Neidvoll schauen Schüler und Lehrer auf Nachbarschulen deren Sanierung begonnen und binnen kurzer Zeit vollzogen wird. So zum Beispiel das Gymnasium Süderelbe. Umso erfreuter waren alle Beteiligten, als die Ankündigung der Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB), mit dem letzten Bauabschnitt (Bauabschnitt V) werde nun endlich begonnen, in der Schule ankam.

Leider wurde in der Ankündigung der BSB die Falkenberg-Halle explizit von der Sanierung ausgenommen. Dieses ist für Eltern, Lehrer und Schüler unvorstellbar, da die Falkenberg-Halle einen wichtigen Baustein des Schulpädagogischen Konzeptes darstellt. Auch äußern sich die Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils sehr irritiert, da die Falkenberg-Halle einen wichtigen Standort für das kulturelle Leben im Stadtteil bildet. Es werden Vermutungen laut, die Schulbehörde lasse die Falkenberg-Halle bewusst verfallen, um die Kosten für die Sanierung zu sparen und die Halle abreißen zu können.


Petitum/Beschlussvorschlag:
Die Falkenberg-Halle ist für das kulturelle Leben in Neugraben-Fischbek und das schulpädagogische Konzept der STS Fischbek-Falkenberg unbedingt zu erhalten. Die Verwaltung wird aufgefordert bei den zuständigen Stellen darauf hinzuwirken, dass die Falkenberg-Halle Teil des zur Sanierung anstehenden Bauabschnitt V der STS Fischbek-Falkenberg bleibt und ab Sommer 2018 mit zur Sanierung ansteht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bezirksversammlung Harburg05.07.2018

Die Vorsitzende

 

 

 

 

Die Behörde für Schule und Berufsbildung nimmt zu dem gemeinsamen Antrag der SPD und der CDU Drs. 20-3811 wie folgt Stellung:

 

 

Die Falkenberg-Halle war bis zur Fertigstellung des BZG Neugraben als Veranstaltungshalle für die Region Süderelbe von großer Bedeutung. Das BGZ Neugraben bietet neben der Pausenhalle der Ganztagsgrundschule Am Johannisland eine Mehrzweckhalle mit einer lichten Höhe von 12,50 m und 2.000 Zuschauerplätzen (CU-Arena), die für Veranstaltungen genutzt werden können. Außerdem sind im BGZ Neugraben Räume für kulturelle Angebote, Sport- und Fitnesszentrum, Angebote der Jugendhilfe und eine Kindertagesstätte integriert. Die Falkenberg-Halle kann nach wie vor für Veranstaltungen genutzt werden, wird aber seither hauptsächlich als Gemeinschaftsfläche (Aula) der Stadtteilschule Fischbek/Falkenberg, Standort Heidrand 5, genutzt.

 

In Abstimmung zwischen dem Betreiber Gebäudemanagement Hamburg (GMH) und der zuständigen Behörde ist zunächst der Zubau von Unterrichtsräumen und die Sanierung des Grundschulgebäudes (Altbau) geplant; die Sanierung der Falkenberg-Halle ist im Jahr 2023 vorgesehen.

 

 

 

 

gez. Rajski

 

f.d.R.

Riechers