Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-3818  

 
 
Betreff: Antrag CDU und SPD betr. Velo-Routen - Variantenprüfung
Status:öffentlichDrucksache-Art:Gemeinsamer Antrag
Verfasser:CDU-Fraktion / Frommann, Lars / Fischer-Pinz, Brit-Meike / Bliefernicht, Rainer
SPD-Fraktion / Pohlmann, Beate /Sahling, Natalia / Bartels, Peter
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Harburg
29.05.2018 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg ungeändert beschlossen / überwiesen   
Ausschuss für Inneres, Bürgerservice und Verkehr
14.02.2019 
Sitzung des Ausschusses für Inneres, Bürgerservice und Verkehr zurückgezogen / erledigt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt: 

Im Bereich Neugraben Fischbek fanden vor kurzem Vermessungsarbeiten zur Feststellung verschiedener Varianten zur Führung der Velo-Route 10  statt. Im Speziellen wurde eine alternative Führung zum Verlauf durch die Straße „In de Krümm“ geprüft.

 

Das geprüfte Teilstück befindet sich in einer Reihenhaussiedlung abgehend von der Straße "Im Neugrabener Dorf" parallel zur Bahnlinie. Es befinden sich dort Reihenhäuser, welche durch einen Fußweg front- und rückseitig erschlossen werden. Eine Führung der Velo-Route durch das Wohngebiet als kombinierter Geh- und Radweg würde zwar einen geringen zeitlichen Vorteil für die Nutzer der Route schaffen, aber für die dort wohnende Bevölkerung und für die Nutzer  des dann nicht mehr vorhandenen reinen Fußweges (z.B. Schulkinder der Grundschule Neugraben und ältere Anwohner) eine erhebliche Einschränkung bedeuten. Da der Weg nicht gänzlich einsichtig ist, kann eine gleichzeitige Nutzung für Fußgänger und Fahrradfahrer ein hohes Gefahrenpotenzial bergen. Ebenso würde der Verlauf direkt an den Grundstücksgrenzen erfolgen, so dass ein Heraustreten vom Grundstück auf die Route erfolgen würde.

 

Auch die Einfädelungssituation auf die Straße „Im Neugrabener Dorf“ birgt Risiken, da die Sicht hier durch parkende Fahrzeuge eingeschränkt wäre. Ein großflächiger Wegfall von Parkplätzen wäre hier nicht vertretbar.

 

 


Petitum/Beschlussvorschlag:

 

Die Bezirksversammlung beschließt:

Die Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten, die planende Dienststelle aufzufordern, vor Realisierung alternative Varianten seitens der Verwaltung für den Verlauf der  Veloroute 10  im IBV aufzuzeigen, um abzustimmen, welche weiter verfolgt werden sollen. Des Weiteren möge erläutert werden, aus welchem Grund die Route überarbeitet wird.  Darüber hinaus möge vorgestellt werden,  an welchen Stellen ebenfalls Überlegungen zur Verlaufsänderungen dieser oder anderer Velorouten im Bezirk stattfinden.

Hamburg, am 02.05.2018

 

Ralf-Dieter Fischer                                Lars Frommann

Fraktionsvorsitzender                            Brit-Meike Fischer-Pinz
                                                              Rainer Bliefernicht