Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-3790  

 
 
Betreff: Antrag der Abg. Carsten Schuster und Viktoria Pawlowski (FDP), Betr.: Zu spät - Massive Verspätungen im ÖPNV reduzieren
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:Schuster, Carsten / Pawlowski, Viktoria
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Harburg
29.05.2018 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg abgelehnt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

ALLRIS net Ratsinformation

Sachverhalt:

Seit Wochen leiden, die Fahrgäste und Busfahrer/innen im Bezirk Harburg unter massiven Verspätungen. Die zahlreichen unkoordinierten Baustellen im Bezirk führen mittlerweile täglich dazu, dass die Fahrpläne nicht mehr eingehalten werden können. An zahlreichen Bushaltestellen kommt es dadurch zu einem Rückstau der Fahrgäste und hohen Einstiegszahlen. Während einige Busfahrer/innen, mit dem Ziel das Ein – und Aussteigen zu beschleunigen aktiv zur Nutzung aller Türen auffordern, halten andere konsequent am Einstieg vorne fest und verhindern damit ein zügigeres Einsteigen der Fahrgäste. Angesichts des bis auf Weiteres andauernden Verkehrschaos im Bezirk müssen alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden, Verspätungen zu reduzieren.


 

ALLRIS net Ratsinformation

Petitum/Beschlussvorschlag:


 

Die Vorsitzende der Harburger Bezirksversammlung setzt sich gegenüber der Hamburger Hochbahn dafür ein, dass der Einstieg vorne -auf den von starken Verspätungen betroffenen Linien im Bezirk Harburg – bis auf weiteres ausgesetzt wird.