Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-3639  

 
 
Betreff: Gemeinsamer Antrag SPD CDU betr. Rauchkate Fischbek - Studie und Ausschreibung
Status:öffentlichDrucksache-Art:Gemeinsamer Antrag
Verfasser:SPD-Fraktion / Böhm, Holger / Richter, Frank / CDU-Fraktion / Fischer, Ralf-Dieter / Fischer-Pinz, Brit-Meike / Frommann, Lars
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Harburg
27.03.2018 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg geändert beschlossen / überwiesen   
Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit
29.11.2018 
Sitzung des Ausschusses für Kultur, Sport und Freizeit (offen)   
31.01.2019 
Sitzung des Ausschusses für Kultur, Sport und Freizeit vertagt / verbleibt   
Kulturausschuss
28.11.2019 
Sitzung des Kulturausschusses vertagt / verbleibt   
01.10.2020 
Sitzung des Kulturausschusses zurückgezogen / erledigt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:
Auf der Tagesordnung des Quartiersbeirats Neugraben-Fischbek vom 6. März 2018 wurde eine Studie für die Rauchkate Fischbek angekündigt. Hierzu soll eine Ausschreibung erfolgen.

Bei der Rauchkate handelt es sich um Gebäude aus dem 17. Jahrhundert von hohem historischen Wert. Die Bezirksversammlung hat sich für den Erhalt des Gebäudes  und die Sicherstellung der wirtschaftlichen und denkmalgerechten Nutzung ausgeprochen. Bis zu einer Gesamtregelung soll die Gebäudesubstanz gesichert werden. Zudem forderte die Bezirksversammlung, dass in Abstimmung mit den betroffenen Fachbehörden regelmäßig der Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeitgestaltung über den Zwischenstand der Bemühungen zu informieren ist.


Petitum/Beschlussvorschlag:
Die Berzirksversammlung beschließt, dass ein Konzept zur Ausschreibung einer Studie oder weiterer Planungen zur Zukunft der Rauchkate Fischbek - entsprechend des Beschlusses der Bezirksversammlung (Drucksache 20-3222)  - nur in Abstimmung mit dem Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeitgestaltung erfolgt. Ebenso wird die Verwaltung aufgefordert, die ebenfalls beschlossene Berichterstattung im genannten Ausschuss und nicht nur im Quartiersbeirat Neugraben-Fischbek auch regelhaft und zeitnah umzusetzen.

Sofern bereits eine Ausschreibung erfolgt sein sollte, sind die von der Verwaltung vorgesehenen Auftaktgespräche, Abstimmungstermine und Rücksprachetermine mit der Auftragnehmerin nur nach inhaltlicher Abstimmung mit der Bezirksversammlung oder dem Fachausschuss durchzuführen.