Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-3535  

 
 
Betreff: Gemeinsamer Antrag SPD CDU betr. Fernbusanbindung Harburg
Status:öffentlichDrucksache-Art:Gemeinsamer Antrag
Verfasser:SPD-Fraktion / Fuß, Torsten / Bartels, Peter / Musa, Sami / CDU-Fraktion / Bliefernicht, Rainer / Hoschützky, Martin
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
13.02.2018 
Sitzung des Hauptausschusses ungeändert beschlossen / überwiesen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:
Die Flixmobility GmbH hat als Betreiber der Marke Flixbus 3 neue Fernbuslinien beantragt, die am Bahnhof Harburg eine Haltestelle erhalten sollen. Damit werden Fernbusangebot nach Hannover, Bremen, Oldenburg, Kiel und Lübeck geschaffen.

Mancher Bedenken (Sicherheit, Arbeitsbedingungen des Fahrpersonals) zum Trotz werden damit für besonders preissensible Kunden umsteigefreie Verbindungen hergestellt.

Für den Bezirk Harburg ist dabei eine gute Verknüpfung der Fernbusse mit dem lokalen Bus- und Bahnverkehr wichtig.

Die vorgesehene Haltestelle vor dem Fernbahnhof Harburg ist unter dem Aspekt ideal. Angesichts der geplanten 20 Fahrten erscheint dies auch unter den vorhandenen Gegebenheiten durchführbar.

Sollte ein stabiler Fahrplan mit  dieser Haltestelle nicht möglich sein, wird angeregt als Ausweichhaltepunkt, den Bereich der bislang provisorischen Überliegehaltestellen in der Hörstener Straße genauer zu untersuchen und ggf. dem Fernbusbetreiber entsprechend vorzuschlagen.


Petitum/Beschlussvorschlag:

Die Bezirksversammlung begrüßt die Einrichtung von Fernbuslinien, die am Harburg Bahnhof eine Haltestelle erhalten.

Sollte eine Haltestelle vor dem Fernbahnhof nicht eingerichtet werden können, wird angeregt als Alternative eine Haltestelle in der Hörstener Straße vorzuschlagen.

 

Die Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten, sich dafür bei der Hamburger Genehmigungsbehörde einzusetzen.