Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-3498  

 
 
Betreff: Antrag DIE LINKE betr.: Harburg für Alle! - Schulstandorte in Harburg erhalten (Zusatzantrag zu Drs. 20-3443)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:DIE LINKE / Lohmann, Jörn / Lenthe, André / Baksi, Kadriye / Peters, Sven / Aras, Sahbattin
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Harburg
30.01.2018 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg ungeändert beschlossen / überwiesen   
Ausschuss für Soziales, Bildung und Integration
12.02.2018 
Sitzung des Ausschusses für Soziales, Bildung und Integration zurückgezogen / erledigt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:

Bis zu drei Schulen der katholischen Kirche sind im Bezirk Harburg von Schließung bedroht. Nicht nur die katholische Kirche, sondern auch die Behörde für Schule und Berufsbildung ist gefordert, in dieser Situation Vorschläge zu machen, wie die Schulstandorte erhalten werden können.

 

 


Petitum/Beschlussvorschlag:

Die Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten, eine/n zuständige/n Vertreter/in der Behörde für Schule und Berufsbildung in den Ausschuss für Soziales, Bildung und Integration einzuladen, ob eine Übernahme in die staatliche Trägerschaft möglich wäre oder welche anderen Möglichkeiten die Behörde sieht, die Schulstandorte zu erhalten.

Außerdem soll ein/e Repräsentant/in der Elternvertretung der katholischen Schulen in Harburg in den Ausschuss eingeladen werden, um die Problematik aus der Sicht der Eltern darzulegen.