Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-3466  

 
 
Betreff: Antrag CDU betr. Hinweise auf Kindeswohlgefährdung
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:CDU-Fraktion / Fischer-Pinz, Brit-Meike / Jaeger, Dr. Antje / Klein, Florian / Schaefer, Michael
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
16.01.2018 
Sitzung des Hauptausschusses ungeändert beschlossen / überwiesen   
Jugendhilfeausschuss
06.06.2018 
Sitzung des Jugendhilfeausschusses vertagt / verbleibt   
03.04.2019 
Sitzung des Jugendhilfeausschusses ungeändert beschlossen / überwiesen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:
Nach Mitteilung der zuständigen Fachbehörde haben sich die Hinweise auf Kindeswohlgefährdung in Hamburg 2016 erheblich erhöht.


Petitum/Beschlussvorschlag:

Die Bezirksversammlung beschließt:
Die Bezirksverwaltung wird gebeten, im Jugendhilfeausschuss unter Hinzuziehung des Ausschusses für Soziales, Bildung und Integration einen umfassenden Bericht über die Entwicklung von Hinweisen auf Kindeswohlgefährdung im Bezirk Harburg zu geben. Dieser soll sich darauf beziehen, von welchen Stellen Hinweise erfolgt sind, ob die ansteigende Zahl nur auf gesteigerte Sensibilität der Öffentlichkeit zurückzuführen ist oder es andere Gründe gibt und in welchem Umfang die Hinweise relevant waren und welche Maßnahmen seitens des Bezirksamtes zum Schutz der Kinder getroffen worden sind.

Hamburg, am 11.01.2018

Ralf-Dieter Fischer                                         Brit-Meike Fischer-Pinz
Fraktionsvorsitzender                                     Dr. Antje Jaeger
                                                                       Florian Klein
                                                                       Michael Schaefer