Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-3460  

 
 
Betreff: Antrag CDU betr. Begleitkonzept Wachstum der Technischen Universität Hamburg (TUHH)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:CDU-Fraktion / Fischer, Ralf-Dieter / Schneider, Uwe / Bliefernicht, Rainer
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Harburg
30.01.2018 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg ungeändert beschlossen / überwiesen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:
Mit Beschluss vom 16.05.2017 hat die Bürgerschaft den Senat ersucht, ein Konzept zur Weiterentwicklung der Technischen Universität Hamburg-Harburg vorzulegen. Zwischenzeitlich liegt eine Senatsdrucksache im Entwurf vor, die sich in Abstimmung befindet. Vertreter der TU haben an verschiedenen Stellen in der Öffentlichkeit über Teilbereiche berichtet. Danach soll die TU als führende Technische Universität im Norden Deutschlands sich weiterentwickeln und perspektivisch zur Gruppe der sogenannten "TU-9", einem Zusammenschluss führender deutscher technischer Universitäten, aufschließen.

Derartige Universitäten verfügen im Durchschnitt über 330 Professuren und 30.000 Studierende. In einem ersten Schritt ist vorgesehen, die TU im bestehenden ingenieurwissenschaftlichen Spektrum so auszuweiten, dass die Zahl der Studierenden um ca. 25 bis 30 % auf 10.000 ansteigt. Dieses bedeutet zunächst eine Erhöhung der Professorenstellen von derzeit 100 auf etwa 130.

Der wesentliche Teil der Erweiterung des ersten Teilabschnitts soll sich auf das Bauvorhaben "Hamburg Innovation Port" im Bereich der Blohmstraße beziehen.

Eine derartige mittel- und langfristige Veränderung der Kapazitäten der Technischen Universität muss zwangsläufig dazu führen, dass auch in anderen Bereichen Kapazitäten erweitert und städtebauliche Planungen vorgenommen werden müssen. Dieses gilt beispielsweise für Wohnangebote für Studierende und Lehrende, Fragen der Verkehrsführung und des öffentlichen Personennahverkehrs sowie der Anbindung der nördlich der B73 und der Bahnlinie Hamburg-Cuxhaven liegenden Flächen an die Harburger Innenstadt und das Gelände der TU am Schwarzenberg.


Petitum/Beschlussvorschlag:

Die Bezirksversammlung beschließt:
Die Bezirksverwaltung wird aufgefordert, kurzfristig der Bezirksversammlung die sich aus der Erweiterung der Technischen Universität Hamburg-Harburg ergebenden Bedarfe darzustellen. Dieses soll sich auf die Wohnmöglichkeiten, Infrastruktur und Freizeitangebote, Verkehrswege und Veränderung des öffentlichen Personennahverkehrs, sowie insbesondere auch der besseren Anbindung neuer Universitätsstandorte an die Harburger Innenstadt und den zentralen Standort am Schwarzenberg beziehen.

Dabei ist nicht nur eine erste Planungsphase von 2018 bis 2022 zu berücksichtigen, sondern auch die angedachte weitere Entwicklung hinsichtlich einer zweiten Ausbauphase für den Zeitraum bis 2028.

Hamburg, am 10.01.2018

Ralf-Dieter Fischer                                        Uwe Schneider
Fraktionsvorsitzender                                    Rainer Bliefernicht