Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-3434  

 
 
Betreff: Antrag der GRÜNEN Fraktion betr. Beschluss der Empfehlung des Beirats Neugraben 2/2017 mit Ergänzungen zur Qualitätsverbesserung der Umgestaltung der Marktpassage Neugraben
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:GRÜNE-Fraktion / Schittek, Gudrun
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Harburg
30.01.2018 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg abgelehnt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

ALLRIS net Ratsinformation

Sachverhalt:

Die Planungen zur Umgestaltung der Marktpassage Neugraben wurden am 15.11.2017 im Regionalausschuss Süderelbe vorgestellt. Ein Beschluss zur Beiratsempfehlung mit dem folgenden Wortlaut wurde nicht gefasst. Der Beiratsbeschluss lautet:

 „Beiratsempfehlung 02/2017 zur Umgestaltung der Marktpassage im Fördergebiet Zentrum Neugraben / Bahnhofssiedlung / Petershofsiedlung im Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung

Dem Stadtteilbeirat Neugraben wurde auf der Sitzung am 08.11.2017 der Entwurf für die Neugestaltung der Marktpassage vorgestellt.

Der Stadtteil Neugraben-Fischbek nimmt seine Funktion als Bezirksentlastungszentrum (B2) im Wesentlichen über seine als Fußgängerzone ausgewiesene Straße „Marktpassage“ samt östlich gelegener Nebenstraßen wahr. Die Laufwege in der Marktpassage bilden im Zusammenspiel mit der Neugrabener Bahnhofstraße und den Nebenstraßen ein intaktes System („Leiter-Figur“).

Es ist jedoch festzustellen, dass die Beschaffenheit, Gestaltung und Nutzung der Wege und Flächen aktuellen Anforderungen vielerorts nicht mehr gerecht wird. Mit der vorgestellten Planung soll die Marktpassage nachhaltig aufgewertet werden.

Es waren 18 stimmberechtigte Mitglieder auf der Sitzung des Stadtteilbeirats anwesend. Die Beiratsempfehlung wird mit 17 Ja-Stimmen, 1 Nein-Stimme und 0 Enthaltungen verabschiedet.

Der Stadtteilbeirat begrüßt den vorgestellten Entwurf und empfiehlt dem Regionalausschuss Süderelbe, sich ebenfalls für die weitere Planung und deren Umsetzung auf Grundlage des vorgestellten Entwurfs unter Einsatz von Städtebaufördermitteln auszusprechen.“

 

ALLRIS net Ratsinformation

Petitum/Beschlussvorschlag:
Die Bezirksversammlung möge beschließen:

Die Empfehlung des Beirats wird übernommen mit der folgenden Ergänzung:

Der Bezirk soll zusätzliche Mittel für die vom Planungsbüro vorgeschlagenen Qualitätsverbesserungen einwerben. Dazu gehören ein überdachtes Fahrradhaus, ein größeres und attraktiveres Spielgerät und metallene Baumroste.