Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-3268.01  

 
 
Betreff: Stellungnahme zum gemeinsamen Antrag CDU / SPD betr. Benennung von Verkehrsflächen nach verdienten Frauen
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antwort / Stellungnahme des Bezirksamtes
  Bezüglich:
20-3268
Federführend:D 4 - Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
16.01.2018 
Sitzung des Hauptausschusses vertagt / verbleibt   
14.05.2019 
Sitzung des Hauptausschusses vertagt / verbleibt   
23.07.2019 
Sitzung des Hauptausschusses vertagt / verbleibt   
10.09.2019 
Sitzung des Hauptausschusses ungeändert beschlossen / überwiesen   
Regionalausschuss Harburg
17.01.2018 
Sitzung des Regionalausschusses Harburg (offen)   
10.04.2019 
Sitzung des Regionalausschusses Harburg ungeändert beschlossen / überwiesen   
13.11.2019 
Sitzung des Regionalausschusses Harburg zurückgezogen / erledigt   
Regionalausschuss Süderelbe
20.11.2019 
Sitzung des Regionalausschusses Süderelbe (offen)   
Regionalausschuss Süderelbe
22.01.2020 
Sitzung des Regionalausschusses Süderelbe zurückgezogen / erledigt   
Regionalausschuss Süderelbe

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:
Bereits mit der Drucksache XIX-1706 vom 11.10.2013 hatte die damalige CDU-Abgeordnete Treeske Fischer problematisiert, dass nur 0,2 % aller Verkehrsflächen im Bezirk Harburg nach verdienten Frauen benannt seien und dass Harburg insoweit das Schlusslicht unter den Hamburger Bezirken darstelle.

Die Bezirksverwaltung hatte seinerzeit mitgeteilt, bei zukünftigen Benennungen verstärkt darauf zu achten und in konkreten Benennungsverfahren gegebenenfalls daran zu erinnern, dass künftig vermehrt nach verdienten Frauen benannt wird und zugesagt dieses durch entsprechende Vorschläge zu unterstützen.
 


Petitum/Beschlussvorschlag:

Die Bezirksversammlung beschließt:

Die Bezirksverwaltung wird gebeten, der Bezirksversammlung sämtliche Vorschläge hinsichtlich Benennung von Verkehrsflächen nach verdienten Frauen vorzulegen, die sie seit 2013 unterbreitet hat und die nicht berücksichtigt worden sind.

Darüber hinaus möge die Bezirksverwaltung zukünftig bei der Neubenennung von Verkehrsflächen den jeweiligen Regionalausschüssen und dem Stadtplanungsausschuss gegebenenfalls entsprechende Vorschläge unterbreiten und dazu alle Erkenntnisse, zum Beispiel auch solche aus der "Hamburger Frauen-Biografie-Datenbank", berücksichtigen.

Hamburg, den 23.10.2017

Ralf-Dieter Fischer                                                  Brit-Meike Fischer-Pinz
Fraktionsvorsitzender CDU                                     Dr. Antje Jaeger
                                                                                Martin Hoschützky

Jürgen Heimath                                                       Claudia Loss
Fraktionsvorsitzender SPD                                      Arend Wiese

 

 

 

FREIE UND HANSESTADT HAMBURG

Bezirksamt Harburg

 

 

        20.11.2017

 

 

Das Bezirksamt Harburg nimmt zu dem gemeinsamen Antrag CDU/SPD (Drs. 20-3268) wie folgt Stellung:

 

Der Vorschlag zur Benennung einer Verkehrsfläche nach „Ida Schmidt“ (aus der Liste der Kulturbehörde) wurde vom Regionalausschuss Harburg nicht angenommen.

Stattdessen machte dieser den Vorschlag, die Verkehrsfläche in „Liselott-Kreidelmeyer-Hof“ zu benennen.

 

Die Bezirksverwaltung hatte die Absicht, die Straßen im Plangebiet NF 66 „Röttiger-Kaserne“ nach Frauen aus der Liste der Kulturbehörde und aus der Liste der Aktion „Gedenken in Harburg“ zu benennen.

Der Regionalausschuss Süderelbe und die IBA hatten sich aber bereits auf eine andere Liste, die dann auch realisiert wurde, verständigt.

 

Die Bezirksverwaltung wird zukünftig wie empfohlen den Regionalausschüssen Vorschläge unterbreiten und dabei auch die Datenbank „Hamburger Frauenbiografien“ berücksichtigen.

Die Verwaltung regt überdies an, dass die Bezirksversammlung gern auch eigene Vorschläge zur Umsetzung der Beschlusslage präsentieren möge.

 

 

 

Völsch

 

 

 


 

Stammbaum:
20-3268   Gemeinsamer Antrag CDU / SPD zu Drucksache 20-3212 (TOP 20) betr. Benennung von Verkehrsflächen nach verdienten Frauen   D 4 - Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Antrag
20-3268.01   Stellungnahme zum gemeinsamen Antrag CDU / SPD betr. Benennung von Verkehrsflächen nach verdienten Frauen   D 4 - Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Antwort / Stellungnahme des Bezirksamtes