Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-3327  

 
 
Betreff: Antrag NEUE LIBERALE: Radwegeauffahrt Haakestraße besser kenntlich machen
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:Neue Liberale Fraktion Harburg; Wolkau, Kay; Wiest, Isabel; Lewy, Barbara
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
14.11.2017 
Sitzung des Hauptausschusses ungeändert beschlossen / überwiesen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:

Am östlichen Ende der Haakestraße befindet sich stadteinwärts Richtung Technischer Universität eine Auffahrt zu einem dort beginnenden Radweg. 

Besonders in der dunkleren Jahreszeit -so auch in den letzten Wochen-  wird die Radwegeauffahrt bzw. der dort beginnende Radweg von Autos zugeparkt.  

Ein Grund dafür könnte sein, dass Autofahrer im Dunklen die Auffahrt zum Radweg nicht gut genug erkennen können. Daher wäre eine entsprechend auffällige Markierung an dieser Stelle angezeigt.   

Zugleich sollte die Polizei in den Abendstunden nach Eintritt der Dunkelheit verstärkt an dieser Stelle kontrollieren, zumal nicht nur auf dem Radweg sondern regelmäßig auch auf dem unmittelbar benachbarten Gehweg rechtswidrig und teilweise verkehrsbehindernd geparkt wird. 


Die Bezirksversammlung möge beschließen:

Die Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten sich gegenüber der zuständigen Fachbehörde dafür einzusetzen, dass

1. die Radwegeauffahrt bzw. der beginnende Radweg durch entsprechende Markierungen im Dunklen besser sichtbar gemacht wird. 

2. die Polizei im Bezirk Harburg verstärkt nach Eintritt der Dunkelheit an der Ecke Haakestraße/Am Schwarzenberg-Campus auf Falschparker kontrolliert.

Antrag der Abgeordneten Kay Wolkau, Isabel Wiest, Barbara Lewy

 

Harburg, 09.11.2017

Kay Wolkau

Fraktionsvorsitzender

f. d. R.