Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-3314  

 
 
Betreff: Antrag der GRÜNEN Fraktion betr. Radwege Marmstorf
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:Herrmann, Britta; Marek, Regina
GRÜNE-Fraktion
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
12.12.2017 
Sitzung des Hauptausschusses ungeändert beschlossen / überwiesen   
Bezirksversammlung Harburg
28.11.2017 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg vertagt / verbleibt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:

In Marmstorf stehen in den nächsten Jahren Straßenbaumaßnahmen zur Sanierung von Fahrbahnen an. U. a. soll im Ernst-Bergeest-Weg die Fahrbahndecke erneuert werden.

Wie aus der Antwort der BIS zur Anfrage der GRÜNEN Nr. 20-3185 hervorgeht, besteht für den Knoten Mamrstorfer Weg / Ernst-Bergeest-Weg erheblicher Optimierungsbedarf für die Radverkehrsanlagen.

 Antwort der BIS zu Anfrage 20-3185:

„(…) Ergänzend dazu empfiehlt die Verkehrsdirektion, eine Neuplanung des Knotenbereiches vorzunehmen, um die Situation für alle Verkehrsteilnehmer zu optimieren und den aktuell gültigen technischen Standard anzupassen. (…)“

Aufgrund von Beschwerden aus der Bevölkerung wurde dort eine beampelte Radfahrerfurt über den Marmstorfer Weg rot eingefärbt. Dies entspricht nicht den Vorgaben der VwV-StVO, die in der Antwort der BIS zutreffend zitiert wird: „An Lichtzeichenanlagen und Kreuzungen mit ‚Rechts vor Links-Regelung‘ ist von einer Rot-Einfärbung abzusehen.“ Der jetzige Zustand verstößt somit gegen geltendes Recht.

In Marmstorf verfügt bisher allein der Knoten Ernst-Bergeest-Weg / Bremer Straße / Friedhofstraße über Radverkehrsanlagen und Gehwege, die dem aktuellen Stand der Technik (ERA) entsprechen. An allen anderen Straßen entsprechen die Radwege nicht dem aktuellen Standard oder fehlen.

Eine Aufwertung der Radverkehrsanlagen könnte erheblich zu einem höheren Modal Split des Radverkehrs im Stadtteil beitragen, da die Streckenlängen ins Harburger Zentrum und zu den S-Bahn-Haltestellen Harburg und Harburg-Rathaus mit 2,5-4,5 Km für Radfahrende sehr gut zu bewältigen sind.

 


Petitum/Beschlussvorschlag:

 

  1. Die Vorsitzende der Bezirksversammlung möge sich bei den zuständigen Stellen dafür einsetzen, dass bei der Planung der anstehenden Straßenbaumaßnahmen für den Ernst-Bergeest-Weg auch eine Neuplanung für den Knoten Ernst-Bergeest-Weg /

Marmstorfer Weg / Elfenwiese geprüft wird.

 

  1. Insbesondere möge geprüft werden, ob im Ernst-Bergeest-Weg und im Marmstorfer Weg ganz oder auf Teilstrecken eine Anordnung von Tempo 30 geboten erscheint und somit eine Radverkehrsführung auf der Fahrbahn ermöglicht werden kann.

 

  1. Im Zuge dieser Planungen soll auch geprüft  werden, wie in nördlicher und südlicher Richtung der Radverkehr im Marmstorfer Weg sinnvoll geführt werden kann, z. B. durch die Anlage von Radstreifen oder Radschutzstreifen auf der Fahrbahn.

 

4. Über die Ergebnisse soll im IBV berichtet werden

 

 

Stammbaum:
20-3314   Antrag der GRÜNEN Fraktion betr. Radwege Marmstorf   Interner Service   Antrag
20-3314.01   Stellungnahme zum Antrag der GRÜNEN Fraktion betr. Radwege Marmstorf   Interner Service   Antwort/Stellungnahme gem. § 27 BezVG