Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-3310  

 
 
Betreff: Antrag GRÜNE Fraktion betr. Eisspeicherheizungen im Harburger Wohnungsbau: ein Modell für die Zukunft.
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:Marek, Jürgen
GRÜNE-Fraktion
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Harburg
28.11.2017 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg vertagt / verbleibt   
Hauptausschuss
12.12.2017 
Sitzung des Hauptausschusses ungeändert beschlossen / überwiesen   
Ausschuss für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz
18.09.2018 
Sitzung des Ausschusses für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz zurückgezogen / erledigt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:

 

Der Eisenbahnbauverein Harburg (EBV) investiert als Wohnungsbaugenossenschaft

seit Jahrzehnten in energieschonende Technik und ist beispielhaft für klimaschonende

Entwicklungen. Schwerpunkt dieser nachhaltigen Entwicklung ist die Kombination von

klimaschonenden CO2-Einsparungen mit einer Verminderung der Kosten für die

Wärmeenergie.

Bereits im Oktober 2014 hat eine erste innovative Eisspeicherheizung für 470

Wohnungen am Reeseberg ihren Betrieb aufgenommen. Das Prinzip dieser größten

Anlage in Deutschland ist es, erneuerbare Energie zu speichern und später als Wärme

zu nutzen. Hiermit ergeben sich völlig neue Möglichkeiten für ein umweltfreundliches

und ökonomisches Energiemanagement im Jahresverlauf.

Zur Zeit baut der EBV im Wohngebiet Reeseberg vier neue kleinere Eisspeicher. Mit

dieser neuen Anlage zur Heizung und Warmwasserversorgung, die auch überschüssige

Windenergie speichern soll, ist der EBV wieder einmal Vorreiter in der norddeutschen

Wohnungswirtschaft.

 


Petitum/Beschlussvorschlag:
 

Die Bezirksversammlung möge beschließen:

Die Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten, Vertreter des

Eisenbahnbauvereins (EBV) und des Planungsbüros ÖKOPLAN - Büro für zeitgemäße

Energieanwendung in den Ausschuss für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz

(GUV) einzuladen und über Ziele, Perspektiven und Vorhaben zum Klimaschutz und zurEnergiewende beim Wohnungsbau in Harburg zu berichten.