Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-3226  

 
 
Betreff: Antrag CDU betr. Razzia Seehafenstraße 7 und 9
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:CDU-Fraktion; Fischer, Ralf-Dieter; Schneider, Uwe; Bliefernicht, Rainer
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Harburg
24.10.2017 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg ungeändert beschlossen / überwiesen   
Hauptausschuss

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:
Am 26.09.2017 hat im Beisein von Pressevertretern eine umfangreiche Razzia im Bereich der Häuser Seehafenstraße 7 und 9 stattgefunden.
Daran waren ca. 100 Behördenvertreter von Polizei, Zoll, Arbeitsagentur, Gesundheits- und Jugendschutz, Bauaufsicht und Steuerverwaltung beteiligt.


Petitum/Beschlussvorschlag:

Die Bezirksversammlung beschließt:
Die Vorsitzende der Bezirksversammlung möge die zuständigen Vertreter der federführenden Sozialbehörde sowie von Polizei, Zoll, Arbeitsagentur, Gesundheits- und Jugendschutz, Bauaufsicht und Steuerverwaltung in den Hauptausschuss der Bezirksversammlung einladen, damit über die Ziele der durchgeführten Razzia Seehafenstraße 7 und 9, die Durchführung der Aktion und die gewonnenen Erkenntnisse und getroffenen Maßnahmen berichtet wird.

Hamburg, am 05.10.2017

Ralf-Dieter Fischer                                         Uwe Schneider
Fraktionsvorsitzender                                     Rainer Bliefernicht

Stammbaum:
20-3226   Antrag CDU betr. Razzia Seehafenstraße 7 und 9   Interner Service   Antrag
20-3226.01   Stellungnahme zum Antrag CDU betr. Razzia Seehafenstraße 7 und 9   Interner Service   Antwort/Stellungnahme gem. § 27 BezVG