Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-2995  

 
 
Betreff: Antrag CDU: Ausbau Elekromobilität in Harburg
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:CDU-Fraktion; Bliefernicht, Rainer; von Harten, Berthold; Hintze, Hanno;
Fischer, Ralf-Dieter
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Harburg
27.06.2017 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg ungeändert beschlossen / überwiesen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:

Der Bund fördert den Ausbau von Ladepunkten für Elektroautos in erheblicher Weise. Allein Hamburg erhält derzeit 2,79 Mio. Euro für den Ausbau. Damit möchte der Senat in den nächsten zwei Jahren 800 weitere öffentliche Ladepunkte schaffen.

Die Akzeptanz der umweltfreundlichen Technologie hängt wesentlich davon ab, dass in der Region ausreichend Ladestationen zur Verfügung stehen.


Petitum/Beschlussvorschlag:

Die Bezirksversammlung beschließt:

Die Vorsitzende wird gebeten, sich mit der zuständigen Fachbehörde in Verbindung zu setzen, um

1. sicherzustellen, dass beim geplanten Ausbau der Ladestationen im öffentlichen
    Raum der Bezirk Harburg angemessen beteiligt wird,
2. die Ortskenntnis der Bezirksabgeordneten so zu nutzen, dass diese an der
    Planung frühzeitig beteiligt werden,
3. von der Fachbehörde einen umfassenden Bericht (schriftlich) zu erhalten, in
    welchem Umfang Ladestationen auf öffentlichen Grund im Bezirk bereits vorhanden
    sind und welche Erkenntnisse über Ladestationen im privaten Bereich vorliegen.

Hamburg, am 06.06.2017

Ralf-Dieter Fischer                                                            Rainer Bliefernicht
Fraktionsvorsitzender                                                        Berthold von Harten
                                                                                          Dr. Hanno Hinze

Stammbaum:
20-2995   Antrag CDU: Ausbau Elekromobilität in Harburg   Interner Service   Antrag
20-2995.01   Stellungnahme zum Antrag CDU betr. Ausbau Elekromobilität in Harburg   Interner Service   Antwort/Stellungnahme gem. § 27 BezVG