Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-2967  

 
 
Betreff: Kleine Anfrage NEUE LIBERALE betr. Bürgerfreundliche Wohnungsbaukonferenz für 2017?
Status:öffentlichDrucksache-Art:Kleine Anfrage gem. § 24 BezVG
Verfasser:Neue Liberale Fraktion Harburg; Wolkau, Kay; Wiest, Isabel; Lewy, Barbara
Federführend:Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung   
Beratungsfolge:

Sachverhalt

ALLRIS net Ratsinformation

Sachverhalt:

Alle zwei Jahre findet üblicherweise im Bezirk Harburg eine so genannte  Wohnungsbaukonferenz statt. Die letzte Wohnungsbaukonferenz war im Dezember 2015.

In der Vergangenheit wurden diese Konferenzen fast ausschließlich von Fachleuten und Vertretern des Bezirksamts und Bezirksversammlung besucht.

Zwar konnten theoretisch immer auch Harburger Bürgerinnen und Bürger dabei sein, die nicht zum Fachpublikum im engeren Sinne zählen.

Ohne ernsthafte Bemühungen seitens der Bezirksverwaltung ist jedoch zu erwarten, dass die Wohnungsbaukonferenz ohne breite Beteiligung der Öffentlichkeit stattfindet, wie dies bereits in der Vergangenheit der Fall war.

Gerade im Hinblick auf die von vielen Menschen immer wieder geforderte Einbindung bei Fragen der Stadtentwicklung wäre eine breite und intensive Beteiligung der Harburgerinnen und Harburger wünschenswert.

Vor diesem Hintergrund fragen wir die Bezirksverwaltung:

1. Ist für 2017 eine Harburger Wohnungsbaukonferenz vorgesehen? Wenn ja, wann? Wenn nein, warum nicht ?

2. Gibt es bereits ein Konzept für die diesjährige Wohnungsbaukonferenz bzw. wird ein solches Konzept derzeit erstellt? Wenn ja, wann wird das Konzept den bezirklichen Gremien vorgestellt? Wenn nein, warum nicht?

3. Welche inhaltlichen Schwerpunkte sind ggf. bisher vorgesehen?

4. Beabsichtigt die Verwaltung, ein möglichst breites Publikum für die Veranstaltung zu gewinnen? Wenn ja, auf welche Weise beabsichtigt die Verwaltung dafür zu sorgen, dass mit der Wohnungsbaukonferenz nicht lediglich ein Fachpublikum sondern eine breite Öffentlichkeit erreicht wird? Wenn nein, warum  nicht?

5. Beabsichtigt die Verwaltung, dass alle Teilnehmenden der Konferenz aktiv ihre Ideen und Vorstellungen zu den behandelten Themen einbringen können? Wenn ja, mit welchen Mitteln soll dieses Ziel erreicht werden? Wenn nein, warum nicht ?

Antrag der Abgeordneten, Kay Wolkau, Isabel Wiest, Barbara Lewy

Harburg, 01.06.2017

Kay Wolkau

Fraktionsvorsitzender

f. d. R.