Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-2896  

 
 
Betreff: Antrag SPD betr. Radfahren im Großmoorbogen - Ostseite
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:SPD-Fraktion; Fuß, Torsten; Bartels, Peter; Musa, Sami; Schmager, Ronja
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Harburg
30.05.2017 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg ungeändert beschlossen / überwiesen   
Ausschuss für Inneres, Bürgerservice und Verkehr
18.01.2018 
Sitzung des Ausschusses für Inneres, Bürgerservice und Verkehr vertagt / verbleibt   
14.02.2019 
Sitzung des Ausschusses für Inneres, Bürgerservice und Verkehr vertagt / verbleibt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:


Während die Westseite des Großmoorbogens mit einem akzeptablen Radweg ausgestattet ist, wird der Radfahrer auf der Ostseite ab Abbiegung Großmoordamm verpflichtend auf einen kombinierten Fuß- und Radweg geleitet, der den Anforderungen an einen Radweg mehrfach nicht entspricht: er ist zu schmal, Teil der Wartebereiche von Bushaltestellen und Fläche für die Straßenbeleuchtung. Dadurch wird die Benutzung durch Radfahrer erheblich eingeschränkt.


Petitum/Beschlussvorschlag:


Die Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten, sich für die kurzfristige Änderung des Zustands des Radweges Grooßmoorbogen/Ostseite einzusetzen und im Ausschuss für Inneres, Bürgerservice und Verkehr der Bezirksversammlung Harburg über das Ergebnis der Bemühungen für eine Änderung berichten zu lassen.