Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-2197  

 
 
Betreff: Antrag NEUE LIBERALE: Versorgung Kita Plätze für Kinder aus Folgeunterkünften
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:Neue Liberale Fraktion Harburg; Lewy, Barbara; Wolkau, Kay; Wiest, Isabel
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Harburg
28.03.2017 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg abgelehnt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Beim Fachaustausch „Politikerrunde 2017“ mit Vertretern der Kinder- und Jugendhilfe wurde die Problematik mangelnder Kitaplätze im Raum Süderelbe thematisiert. Einige Kitas seien bis 2019 ausgebucht und hätten Wartelisten im 3-stelligen Bereich.

Andererseits gibt es in Ersteinrichtungen gut ausgestattete Spielstuben, die durch den Abbau der Plätze schon bzw. bald leer stehen. Frauen könnten dringend benötigte Integrationskurse nicht antreten, da nicht für die Kinderversorgung gesorgt ist. Zu prüfen wäre es, ob es eine Zwischenlösung geben kann, diese Spielstuben in Erstaufnahmeeinrichtungen in Harburg weiter zu nutzen.

Zum Beispiel sollten Kinder aus Familien, die aus Erstaufnahmeeinrichtungen ausziehen und in Folgeunterkünfte umziehen, weiter betreut werden.

Darüber hinaus könnten auch Anwohnerkinder für 4-5 Stunden (dann ohne Mittag) über einen Kitagutschein in diesen Spielstuben betreut werden. Dies hätte zudem einen hohen integrativen Wert.


Die Bezirksversammlung möge beschließen

 

Die Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten, sich bei den zuständigen  Fachbehörden, beim DRK und bei Fördern und Wohnen schnellstmöglich für eine Zwischenlösung bei der Nutzung von Spielstuben in Erstaufnahmeeinrichtungen in Harburg einzusetzen. Über Ergebnisse ist im zuständigen Ausschuss zu berichten.

 

Antrag der Abgeordneten Barbara Lewy , Kay Wolkau, Isabel Wiest

 

Harburg, 09.03.2017

Kay Wolkau

Fraktionsvorsitzender

f. d. R.