Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-1203.01  

 
 
Betreff: Stellungnahme zum Antrag CDU betr. Kunstwerke in Dienstgebäuden des Bezirksamtes
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antwort / Stellungnahme des Bezirksamtes
  Bezüglich:
20-1203
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit
26.01.2017 
Sitzung des Ausschusses für Kultur, Sport und Freizeit (offen)   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Antrag der Abgeordneten Ralf-Dieter Fischer und Robert Timmann (CDU) und Fraktion

 

In den vergangenen Jahrzehnten haben immer wieder Künstler in Harburg gearbeitet und sehr häufig Ihre Werke im Rathaus oder anderer Stelle ausgestellt. Dabei sind viele Kunstwerke dem Bezirksamt übereignet worden.

 

Darüber hinaus ist es in Hamburg üblich, dass Museen Kunstgegenstände aus Ihrem Fundus, die nicht für die Dauerausstellung benötigt werden, für öffentliche Gebäude ausleihen.

 


Die Bezirksversammlung beschließt:

 

Die Verwaltung möge im Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeitgestaltung einen Bericht darüber geben,

 

  1. Welche Kunstwerke sich im Eigentum des Bezirksamtes Harburg befinden?
  2. In welchen öffentlich zugänglichen oder sonstigen Diensträumen sich diese befinden?
  3. Welche Kunstwerke dem Bezirksamt von Museen oder Dritten für die Ausstellung in Diensträumen ausgeliehen sind und wo diese sich befinden?
  4. In welchem Umfang es gegebenenfalls zu Austausch von Kunstwerken kommt und wer dieses veranlassen kann?
  5. Gibt es ein Inventarverzeichnis?

 

 

Hamburg, am 07.01.2016

Ralf-Dieter Fischer Robert Timmann

 

Fraktionsvorsitzender

 

FREIE UND HANSESTADT HAMBURG

Bezirksamt Harburg

 

 

19. Januar 2017

 

Das Bezirksamt Harburg nimmt zu dem Antrag der CDU-Fraktion (Drs. 20-1203) wie folgt Stellung:

 

Bearbeitungsstand

 

Auftrag 1

2 Ihrke-Bilder aus Turmzimmer in geeigneten Räumen aufhängen.

 

Die Bilder hatten unterschiedliche Rahmen (einer leicht beschädigt). Die Bilder wurden daher einheitlich neu gerahmt (Kosten 255,99 Euro). Sie werden in Kürze in Raum 118 aufgehängt (Wand zu Vorzimmer D 1).

 

Mit dem Aufhängen der Bilder ist dieser Auftrag erledigt.

 

Auftrag 2

Unklare Eigentumsverhältnisse einiger Bilder (siehe Bestandsliste) wurden zwischenzeitlich geklärt. Es handelte sich um Leihgaben des Vereins „Künstler zu Gast in Harburg“. Die Bilder wurden am 27.9.2016 an den Verein zurückgegeben.

 

Dieser Auftrag ist damit erledigt.

 

Auftrag 3

Der Wert des Duntze-Gemäldes wurde zwischenzeitlich ermittelt. Der Schätzwert liegt bei 4000 bis 5000 Euro. Das Bild wird repariert und schonend restauriert. Die geschätzten Kosten liegen bei um die 1500 Euro. Das Vergabeverfahren über die Zentrale Beschaffungsstelle der Bezirksverwaltung im Bezirksamt Altona (ZBS-A) hat sich sehr zeitaufwändig gestaltet (Leistungsbeschreibung und diverse Rückfragen), nicht zuletzt auch wegen Krankheitsausfall bei der ZBS-A.

 

Die Auswahl des Dienstleisters und die Auftragsvergabe für die Ausführung der Arbeiten erfolgen in Kürze. Das Bild soll in einem der beiden Trauzimmer im Rathaus aufgehängt werden. Zu klären ist noch die Frage eines eventuellen Diebstahlschutzes. Wahrscheinlich stehen aber die Kosten nicht in einem angemessenen Verhältnis zum Wert des Bildes.

 

Dieser Auftrag wird mit Aufhängen des Bildes nach erfolgter Ausbesserung und Restaurierung erledigt sein.

 

Auftrag 4

Die Bestandsliste (Inventarverzeichnis) soll jährlich überprüft und fortgeschrieben werden (Wiedervorlage und Rundmail jeweils im April).

 

Dieser Auftrag ist damit erledigt.

 

Nach Erledigung aller o. g. Aufträge ist eine entsprechende Rückmeldung an den KSF zu geben.

 

gez. Völsch

 

Stammbaum:
20-1203   Antrag CDU betr. Kunstwerke in Dienstgebäuden des Bezirksamtes   Interner Service   Antrag
20-1203.01   Stellungnahme zum Antrag CDU betr. Kunstwerke in Dienstgebäuden des Bezirksamtes   Interner Service   Antwort / Stellungnahme des Bezirksamtes