Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-0089.01  

 
 
Betreff: Stellungnahme zum Antrag CDU betr. Verbesserung CU Arena
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antwort / Stellungnahme des Bezirksamtes
  Bezüglich:
20-0089
Federführend:D 3 - Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit
26.01.2017 
Sitzung des Ausschusses für Kultur, Sport und Freizeit (offen)   
30.03.2017 
Sitzung des Ausschusses für Kultur, Sport und Freizeit      
27.09.2018 
Sitzung des Ausschusses für Kultur, Sport und Freizeit zurückgezogen / erledigt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlagen:
20-0089.01 Anlage Vorstellbare Nutzungen in der Sporthalle Am Johannisland  

Sachverhalt:

Antrag der Abgeordneten Brit-Meike Fischer-Pinz, Robert Timmann (CDU) und Fraktion

 

 

Die CU Arena ist errichtet worden, um für den Volleyballsport, aber auch alle anderen Hallensportarten, eine geeignete Veranstaltungsstätte zu bieten. Bei der Nutzung durch Sportveranstalter hat sich herausgestellt, dass sie nicht uneingeschränkt nutzbar ist. Bei bestimmten Veranstaltungen ist es erforderlich oder sinnvoll, die Beleuchtung der Sportfläche ganz oder teilweise zu reduzieren. So hat beispielsweise im Mai eine Profiboxveranstaltung (Europameisterschaft) stattgefunden. Es wäre wünschenswert gewesen, die Beleuchtung auf den Boxring zu fokussieren und nicht den gesamten Zuschauerraum durchgehend zu beleuchten. Dieses ist jedoch aus Sicherheitsgründen nicht möglich, weil die Treppenstufen in der Halle keine Sicherheitsbeleuchtung am Boden aufweisen

 


Petitum/Beschluss:

Die Bezirksversammlung beschließt:

 

Der Vorsitzende der Bezirksversammlung möge bei den zuständigen Stellen veranlassen, zu prüfen, wie die Beleuchtung bei der Nutzung der CU Arena über der Spielfläche zukünftig so variabel gestaltet werden kann, dass Hallensportarten uneingeschränkt durchgeführt werden können. Soweit erforderlich soll eine Nachrüstung von Sicherheitsbeleuchtung an den festen Treppenanlagen erfolgen.

 

 

Hamburg, am 04.09.2014

 

 

Ralf-Dieter FischerBrit-Meike Fischer-Pinz

FraktionsvorsitzenderRobert Timmann

FREIE UND HANSESTADT HAMBURG

Bezirksamt Harburg

 

 

19. Januar 2017

 

 

Das Bezirksamt Harburg nimmt zu dem Antrag der CDU-Fraktion (Drs. 20-0089) wie folgt Stellung:

 

Die Verwaltung hatte im KSF zum Sachstand zuletzt am 29.01.2015 berichtet.

 

Das Centermanagement hat die vorstellbaren Nutzungen konzeptionell in Kategorien schematisch aufbereitet (s.a. Anlage). Von entscheidender Bedeutung zur Beurteilung der einzelnen Nutzungsformen ist hierbei, ob die Versammlungsstättenverordnung zur Anwendung kommt.

 

Die Nutzung der CU ARENA für mögliche Veranstaltungen war durch den zu schützenden Hallenboden nach Ausführungen des Centermanagements eingeschränkt.

Die Einschätzung des CM war, dass mit einer vorhandenen Bodenabdeckung und der Möglichkeit der Abdunkelung ca. 6-10 Großveranstaltungen p.a. durchgeführt werden könnten. Eine Absage von Veranstaltungen erfolgte von Mietinteressenten. Diese wurden, je nach Notwendigkeit, vom CM aufgefordert für ihre angefragte Veranstaltung eine Bodenabdeckung beizubringen. Da die Gründe einer Absage nicht detailliert mitgeteilt wurden, kann hier nur eine Vermutung des CM mitgeteilt werden. Bei den abgesagten Anfragen handelte es sich um: Kongress, Comedy, Prüfungen TUHH, Sportveranstaltungen

Von Veranstaltungen die keine Abdunkelung, jedoch eine Abdeckung benötigen, würden sich ca. 3-5 p.a. realisieren lassen. Die bisherigen Einnahmen aus größeren Veranstaltungen z.B. Boxen, ohne eine zusätzlich evtl. zu vermietende Bodenabdeckung, betragen pro Veranstaltung ca. 3.000,- bis 3.500,- EUR. Der zeitl. Aufwand für den Auf- und Abbau beläuft sich nach Einschätzung des CM und FM des BGZ auf ca. 8 Std. Stunden. Dafür würden Kosten von ca. 650,- EUR entstehen

Die Lagerung eines Hallenbodens auf der Mietfläche der BSB ist mit der Schule abgestimmt

Das CM hat drei Angebote für einen Hallenbodenschutz eingeholt und diesen bewertet. Der Beirat zur Entwicklung der Quartierszentren BGZ Süderelbe und Feuervogel im Phoenix-Viertel hat sich Ende 2015 hiermit befasst. Die Kosten konnten aus den ungebundenen Resten gedeckt werden. Die Vermarktungs- und Ausstattungssituation hat sich somit bereits verbessert.

 

r die Verbesserung der Beleuchtungssituation hier derglichkeit den Zuschauerraum zu verdunkeln und gezielte Beleuchtung im Innenraum  z.B. Boxring zu erzeugen - scheiterte bisher auch den geschätzten Kosten in Höhe von rd. 120.000€. Das Centermanagement bereite derzeit einen Antrag an die Bezirksversammlung hier den Quartiersfonds- vor.

 

Die Baugenehmigung basiert auf der Nutzung einer Schulsporthalle. Die Sondernutzungen für den Volleyball Sport wurden mit der Inbetriebnahme generell geprüft und genehmigt. Jede hiervon abweichende Nutzung bedarf einer Sondernutzungsgenehmigung. Von entscheidender Bedeutung zur Beurteilung der einzelnen Nutzungsformen ist hierbei, ob die Versammlungsstättenverordnung zur Anwendung kommt.  Um hier zu Vereinfachungen und Rechtssicherheit zu kommen wurden in 2016 mehrere Gespräche mit der GMH, WBZ und dem Centermanagement geführt.

GMH hat auf der Grundlage der zugelieferten Nutzungskonzepte und der bisherigen Sondernutzungen die Prüfung übernommen, welche der potentiellen Sondernutzungen durch die bauliche Ausführung der Schulsporthalle unproblematisch sind, welche ggf. bauliche Veränderungen mit welchen Schätzkosten erforderlich machen würden und welche durch Ersatzmaßnahmen (bei Anwendung der Versammlungsstättenverordnung) ausgeglichen werden könnten.

Diese Prüfung  sollte bis Ende 2016 abgeschlossen sein. Aufgrund von personellen Engpässen konnte GMH die detailreichen Prüfungen noch nicht abschließen. Die Ergebnisse werden erst Ende Februar 2017 vorliegen und werden dann mit den Beteiligten erörtert und Lösungsvorschläge erarbeitet.

 

Die Belange der Kinder- und Jugendlichen sind nicht zielgruppenspezifisch, sie werden im Gesamtvorhaben berücksichtigt.

 

 

gez. Völsch

 

Stammbaum:
20-0089   Antrag CDU betr. Verbesserung CU Arena   D 4 - Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Antrag
20-0089.01   Stellungnahme zum Antrag CDU betr. Verbesserung CU Arena   D 3 - Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit   Antwort / Stellungnahme des Bezirksamtes