Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-2031  

 
 
Betreff: Antrag SPD betr. Verkehrskoordinatoren für Hamburg
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:SPD-Fraktion; Fuß, Torsten; Bartels, Peter; Musa, Sami; Schmager, Ronja
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Harburg
24.01.2017 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg ungeändert beschlossen / überwiesen   
Ausschuss für Inneres, Bürgerservice und Verkehr
11.05.2017 
Sitzung des Ausschusses für Inneres, Bürgerservice und Verkehr zurückgezogen / erledigt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:
 

Hamburgs Verkehrssenator Frank Horch stellte im Dezember mit Carsten Butenschön und Christian Merl nicht nur das neue Verkehrskoordinatorenteam vor, sondern machte deutlich, dass die Hansestadt künftig auf eine bessere Abstimmung mit den Landkreisen an seinen Grenzen setzt, um ein Verkehrschaos zu vermeiden.

 

Im Kern geht es dabei darum, dass Planung und Einrichtung von Baustellen auf Autobahnen und Bundesfernstraßen untereinander abgestimmt werden. Unterstützt wird dies durch eine neue Software, in die geplante Baustellen der kommenden Jahre eingetragen werden können.

 

Die Verkehrslage im Bezirk Harburg macht deutlich, wie wichtig ein abgestimmtes Verhalten in der Metropolregion ist.


Petitum/Beschlussvorschlag:
 

Der Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten, Vertreterinnen bzw. Vertreter der zuständigen Behörde in den Ausschuss für Inneres, Bürgerservice und Verkehr einzuladen und über die Aufgaben und Planungen der länderübergreifenden Abstimmung von Baustellen und der gemeinsamen Verkehrsplanung zu berichten. Dabei sind insbesondere die Planungen zu berücksichtigen, die den Bezirk Harburg und die angrenzenden Landkreise Harburg und Stade zu betrachten.