Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-2024  

 
 
Betreff: Antrag CDU betr. Bebauungsabsichten Am Neugrabener Bahnhof
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:CDU-Fraktion; Fischer, Ralf-Dieter; Frommann, Lars;
Fischer-Pinz, Brit-Meike; Jaeger, Dr. Antje;
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Harburg
24.01.2017 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg ungeändert beschlossen / überwiesen   
Stadtplanungsausschuss
06.02.2017 
Sitzung des Stadtplanungsausschusses      
20.02.2017 
Sitzung des Stadtplanungsausschusses      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:
Der mögliche Investor für die Bebauung des an der Südseite der Straße Am Neugrabener Bahnhof gelegenen, seit Jahren für Wohnungsbau angebotenen Grundstücks hat im Rahmen öffentlicher Darstellungen im Stadtteilbeirat Zentrum Neugraben erläutert, dass er auf Veranlassung der Bezirksverwaltung in Verhandlungen und Gesprächen stehe, um in dem geplanten Gebäude auch öffentliche Einrichtungen, wie Polizeiwache, Dienststellen des Bezirksamtes usw., unterbringen zu können.

Diese Planungsabsichten sind der Bezirksversammlung und ihren Ausschüssen bisher durch die Bezirksverwaltung nicht bekannt gemacht worden. Die Verlagerung von öffentlichen Einrichtungen, insbesondere aus dem Bereich Neugrabener Markt, würde erhebliche Auswirkungen auf den gerade im Umbau befindlichen Kernbereich des Ortszentrums Neugraben und die benachbarten Straßen haben.

Offenbar hat die Verwaltung derartige Überlegungen angestellt und an den Bauträger herangetragen, weil die längerfristige Nutzung der Gebäude des PK 47, des ehemaligen Ortsamtes und der Bücherhalle und Altentagesstätte durch private Weiterveräußerung nicht gesichert erscheint.


Petitum/Beschlussvorschlag:

Die Bezirksversammlung beschließt:
Die Verwaltung wird aufgefordert, den augenblicklichen Sachstand hinsichtlich dauerhafter Nutzung der in der Straße Neugrabener Markt befindlichen öffentlichen Einrichtungen und Verlagerungsüberlegungen umfassend im zuständigen Stadtplanungsausschuss im vertraulichen Teil darzustellen.

Dabei möge die Verwaltung auch erläutern, aus welchem Grunde der mögliche Investor für das Grundstück Am Neugrabener Bahnhof in den Stadtteilbeirat eingeladen worden ist, um Planungen und Überlegungen darzustellen, ohne dass insoweit die Bezirksversammlung und ihre Ausschüsse auch nur andeutungsweise einbezogen worden sind.

 

Ralf-Dieter Fischer                                                Lars Frommann
Fraktionsvorsitzender                                            Brit-Meike Fischer-Pinz
                                                                              Dr. Antje Jaeger

 

Hamburg, 03.01.2017

Stammbaum:
20-2024   Antrag CDU betr. Bebauungsabsichten Am Neugrabener Bahnhof   Interner Service   Antrag
    Interner Service   Antwort / Stellungnahme des Bezirksamtes