Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-1819  

 
 
Betreff: Antrag SPD betr.: Sachstand nord-westlicher Zugang zum Bahnhof Neugraben
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:Wiese, Arend; Böhm, Holger; SPD-Fraktion
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
11.10.2016 
Sitzung des Hauptausschusses ungeändert beschlossen / überwiesen   
Regionalausschuss Süderelbe
23.11.2016 
Sitzung des Regionalausschusses Süderelbe (offen)   
23.01.2019 
Sitzung des Regionalausschusses Süderelbe zurückgezogen / erledigt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:
 

Bereits bei der Planung des Neubaugebietes NF 65 (Vogelkamp Neugraben) wurde im Bebauungsplan eine Tunnelverbindung am westlichen Ausgang des Bahnhofes Neugraben vom Baugebiet in Richtung Zentrum Neugraben festgesetzt. 

 

Erfreulicherweise entwickelt sich die Vermarktung des Gebietes durch die IBA sehr positiv. Mit der Vermarktung der letzten Baufelder, die sich im Westen des Neubaugebietes – also in der Nähe des bereits planfestgestellten westlichen Zuganges zum Bahnhof – befinden, dürfte ein weiterer Zugang an dessen Nord-Westseite vom Neubaugebiet NF 65 zum Bahnhof Neugraben dringend notwendig sein. Diese Notwendigkeit sieht auch die Vermarktungsgesellschaft.


Petitum/Beschlussvorschlag:
 

Der Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten, eine Vertreterin, bzw. einen Vertreter der Vermarktungsgesellschaft IBA in den Regionalausschuss Süderelbe einzuladen, um über den Sachstand einer eventuellen Realisierung einer durchgehenden Tunnelanlage an der Westseite des Bahnhofes Neugraben von der Straße „Am Neugrabener Bahnhof“ in Richtung Neubaugebiet Neugraben-Fischbek 65 (NF 65 – Vogelkamp-Neugraben) zu berichten.

 

Sie soll ferner über bereits vorliegende Planungen der Gestaltung dieses Verbindungsweges berichten.

 

Hamburg, 10. September 2016

 

Jürgen Heimath
SPD - Fraktionsvorsitzender