Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-1761  

 
 
Betreff: Antrag SPD betr. Zugang vom Neubaugebiet Neugraben-Fischbek 65 (NF 65 - Vogelkamp Neugraben) an die Westseite des S-Bahnhofes Neugraben
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:SPD-Fraktion
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Harburg
27.09.2016 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg ungeändert beschlossen / überwiesen   
Stadtplanungsausschuss
07.11.2016 
Sitzung des Stadtplanungsausschusses und des Regionalausschusses Harburg (offen)   
Regionalausschuss Süderelbe
23.11.2016 
Sitzung des Regionalausschusses Süderelbe (offen)   
23.01.2019 
Sitzung des Regionalausschusses Süderelbe zurückgezogen / erledigt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:

 

Antrag der Abgeordneten Arend Wiese, Holger Böhm, Katharina Gajewski    (SPD) und Fraktion

 

Bereits bei der Planung des Neubaugebietes NF65 (Vogelkamp Neugraben) wurde im Bebauungsplan eine Tunnelverbindung am westlichen Ende der Bahnsteige des Bahnhofes Neugraben vom Baugebiet über den Bahnhof in Richtung Zentrum Neugraben festgesetzt.

 

Erfreulicherweise entwickelt sich die Vermarktung des Gebietes durch die IBA sehr positiv. Mit der Vermarktung der letzten Baufelder, die sich im Westen des Neubaugebietes – also in der Nähe des zu realisierenden westlichen Zuganges zum Bahnhof – befinden, dürfte ein weiterer Zugang zum Bahnhof Neugraben an dessen Westseite zum Neubaugebiet NF65 dringend notwendig sein.

 

Da die IBA auch für die Erschließung des Neubaugebietes zuständig ist, wird sie gebeten, im zuständigen Ausschuss über den derzeitigen Sachstand bezüglich der Anbindung und der Realisierung des planfestgesetzen Tunnels zu berichten.

 

 

 

 

 

 

 

 


Petitum/Beschluss:

 

Die Bezirksversammlung möge beschließen:

 

Der Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten, Vertreterinnen oder Vertreter der IBA in den zuständigen Ausschuss einzuladen, um über die Maßnahmen, die für eine Erschließung des Neubaugebietes NF65 (Vogelkamp Neugraben) zum S-Bahnhof Neugraben notwendig sind, zu berichten. Dabei sollte über die bislang geplante Maßnahme sowie die Zeitplanung berichtet werden. Insbesondere die Barrierefreiheit sollte besondere Berücksichtigung finden.

 

Dieses ist zeitnah im zuständigen Ausschuss der Bezirksversammlung vorzu­stellen, damit evtl. Änderungswünsche des Bezirkes berücksichtigt werden können.

 

 

Jürgen Heimath

SPD-Fraktionsvorsitzender