Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-1350  

 
 
Betreff: Antrag Neue Liberale betr. Stadtmodell zur Flächenfindung für Flüchtlingsunterkünfte in Hamburg
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:Neue Liberale
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
08.03.2016 
Sitzung des Hauptausschusses ungeändert beschlossen / überwiesen   
12.04.2016 
Sitzung des Hauptausschusses vertagt / verbleibt   
17.05.2016 
Sitzung des Hauptausschusses vertagt / verbleibt   
14.06.2016 
Sitzung des Hauptausschusses zurückgezogen / erledigt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:

Die HafenCity Universität hat jüngst gemeinsam mit Hamburgs Erstem Bürgermeister ein „Stadtmodell zur Flächenfindung für Flüchtlingsunterkünfte in Hamburg“ der Öffentlichkeit präsentiert. Der Senat möchte damit nach eigenem Bekunden auf die Bürger zugehen und mit den Menschen gemeinsame Lösungen für eine optimierte Verteilung der Flüchtlingsunterbringungen in Hamburg entwickeln.

Bisher gibt es über dieses Stadtmodell nur eine erste Presseberichterstattung. Demnach sei mit Hilfe von Computersoftware von Wissenschaftlern ein Datenmodell entwickelt worden, das „City Scope“ genannt werde und an dem von April an in Workshops bis zu 40 Menschen interaktiv arbeiten könnten. Es bestehe aus zwei Modelltischen auf denen Hamburg in unterschiedlichen Kartenausschnitten gezeigt werde, und mehreren Datenbänken, die eine Vielzahl von Informationen zur Verfügung stellten.  

Gerade im Bezirk Harburg gibt es bereits heute mehrere große Flüchtlingsunterbringungen. Weitere Unterkünfte sind vorgesehen. In Neugraben ist eine Siedlung mit bis zu 3000 Menschen an der Straße Am Aschenland geplant. Widerstände gegen diese Pläne von  Bürgerinitiativen und Bezirkspolitik blieben bisher weitgehend ohne Erfolg.  Vor diesem Hintergrund könnte dieses Stadtmodell für Harburg eine besondere Bedeutung entwickeln.

 


Petitum/Beschluss:

Die Bezirksversammlung möge beschließen:

Der Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten, einen Vertreter der HafenCity Universität in den Hauptausschuss der Bezirksversammlung Harburg einzuladen, damit dieser über das jüngst der Presse vorgestellte Stadtmodell zur Flächenfindung für Flüchtlingsunterkünfte in Hamburg  anschaulich berichtet.

 

Antrag der Abgeordneten Kay Wolkau, Isabel Wiest, Barbara Lewy

Harburg, 03.03.2016

Kay Wolkau

Fraktionsvorsitzender

f. d. R.