Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-0821  

 
 
Betreff: Antrag SPD betr. Busverkehr in den Wochenendnächten im westlichen Eißendorf verbessern
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:SPD-Fraktion
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Harburg
23.06.2015 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg ungeändert beschlossen / überwiesen   
Hauptausschuss
08.09.2015 
Sitzung des Hauptausschusses zurückgezogen / erledigt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlagen:
20-0821 Antwort  

Antrag der Abgeordneten Peter Bartels, Torsten Fuß (SPD) und Fraktion

 

Mit Einführung des durchgängigen S-Bahnverkehrs in den Wochenendnächten im Dezember 2004 wurde auf der Linie 143 ein Zu- und Abbringerverkehr im 20-Minuten-Takt zwischen Sinstorf, Harburg und der Haltestelle „Gellersenweg“ eingerichtet. Dichte Bebauung, wie z.B. am Strucksbarg, sind in den Nachtstunden nur mit längeren Fußwegen erreichbar. Zudem hat sich u.a. durch Baugebiete im westlichen Eißendorf die Einwohnerzahl erhöht.

 

Vor diesem Hintergrund sollte das Busangebot ausgebaut werden. Denkbar wäre dabei eine Linienführung in Form einer Schleife:

Ausgehend von der Haltestelle „Lübbersweg“ zur Haltestelle „Strucksbarg“ (Linienweg der M14) und weiter auf dem Linienweg der Linie 543 über Hainholzweg – Ehestorfer Weg – Vahrenwinkelweg – Heimfelder Straße – AKH Harburg zur Haltestelle „Lübbersweg“.

 

So wären viele Gebiete besser erschlossen als gegenwärtig. Auch die Aufgabe der Haltestelle „Gellersenweg“ ist verkraftbar, weil sie ca. 500 Meter von der Haltestelle „Lübbersweg“ entfernt liegt. Als weitere Kompensation wäre denkbar, die Nachtfahrten der Linie 142 (Bf. Harburg – Heimfeld) aufzugeben. Statt 6mal pro Nacht würde dann im 20-Minuten-Takt (Anschluss von jeder S-Bahn) über die Schleife bis zum AKH gefahren. Der östliche Abschnitt der Linie 142 (Bf. Harburg bis Haltestelle „Heimfelder Straße“) ist sehr gut mit der S-Bahn erschlossen. Außerdem bedient die Nachtbuslinie 641 (Bf. Harburg – Heimfeld – Neugraben – Neu Wulmstorf) alle Haltestellen bis zur Haltestelle „Heimfelder Straße“.

 


Die Bezirksversammlung möge beschließen:

 

Der Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten, sich beim Hamburger Verkehrsverbund (HVV) für eine bessere Busanbindung des Westteils Eißendorf in den Wochenendnächten einzusetzen.

Dazu sollte eine Erweiterung des gegenwärtigen Busangebots der Linie 143 (Sinstorf – Bf. Harburg – Gellersenweg) ab der Haltestelle „Lübbersweg“ zur Haltestelle „Strucksbarg“ (Linienweg der M14) und weiter auf dem Linienweg der Linie 543 über Hainholzweg – Ehestorfer Weg – Vahrenwinkelweg – Heimfelder Straße – AKH Harburg zur Haltestelle „Lübbersweg“ geprüft werden. Das erweiterte Nachtangebot könnte z.B. als Linie 243 verkehren.

 

 

Jürgen Heimath

SPD-Fraktionsvorsitzender