Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-0403  

 
 
Betreff: Interfraktioneller Antrag betr. Arbeit und erfolgreiche Weiterentwicklung des Wassersport- und Umweltzentrums Neuländer See muss gesichert sein
Status:öffentlichDrucksache-Art:Interfraktioneller Antrag
Federführend:Fachamt Sozialraummanagement   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Harburg
27.01.2015 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg ungeändert beschlossen / überwiesen   
Ausschuss für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz
17.03.2015 
Sitzung des Ausschusses für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz (offen)   
24.05.2016 
Sitzung des Ausschusses für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz vertagt / verbleibt   
16.04.2019 
Sitzung des Ausschusses für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz vertagt / verbleibt   
Ausschuss für Klimaschutz, Umwelt und Verbraucherschutz
19.11.2019 
Sitzung des Ausschusses für Klimaschutz, Umwelt und Verbraucherschutz vertagt / verbleibt   
22.09.2020 
Sitzung des Ausschusses für Klimaschutz, Umwelt und Verbraucherschutz      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:

Antrag der Abgeordneten der Fraktionen von SPD, CDU, Grüne, Die Linke, AFD und Neue Liberale

 

 

Nach 10-jähriger Planung wurde am Neuländer See im April 2013 ein für Harburg wohl einmaliges und bedeutsames Wassersport- und Umweltzentrum eingeweiht.

Das Zentrum, das an Hamburgs zweitgrößtem See liegt, wurde vom Trägerverein „Wassersportgemeinschaft Neuländer See e.V.“ geplant und errichtet. Im Trägerverein arbeiten Angler, Segler, die Stadt Hamburg und Vertreter des Schulsports Hamburg gemeinsam an diesem Projekt. Die bemerkenswerte Grundidee ist die Verknüpfung von Lernen in der Natur mit Schulsport auf dem Wasser und Vereinssport auf demselben Gelände.

Hierfür ist nicht nur eine große Sportanlage aus Bootshalle, Steganlage und Pavillons, sondern auch ein „Grünes Klassenzimmer“ entstanden. Der Bezirk und Hamburger Fachbehörden haben die Entstehung dieses Zentrums begrüßt und ideell und materiell unterstützt. Neben den beträchtlichen Eigenleistungen der beteiligten Vereine sind über 1 Million Euro in die Entstehung dieses Modellprojektes geflossen.

Aus einem aktuellen Bericht im Ausschuss für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz im Januar 2015 über die Arbeit und die Weiterentwicklung des Projektes ergaben sich Fragestellungen zur weiteren Arbeit des Umwelt- und Wassersportzentrums, die nach einhelliger Meinung der Ausschussmitglieder einer Klärung bedürfen.

 

 


Petitum/Beschluss:

Die Bezirksversammlung möge beschließen:

 

Der Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten, Vertreter der Behörden für Schule und Berufsbildung, Vertreter der Sportverwaltung sowie der Harburger Verwaltung in den Ausschuss für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz einzuladen. Stellung genommen werden soll zum inhaltlichen Konzept, zum Stand der Umsetzung, zu Finanzierung der laufenden Betriebskosten und Weiterentwicklung des Zentrums.

 

 

Jürgen Heimath                                                                 Ralf-Dieter Fischer

Fraktionsvorsitzender SPD                                              Fraktionsvorsitzender CDU

 

Britta Herrmann                                                                Sabine Boeddinghaus

Fraktionsvorsitzende Grüne                                            Fraktionsvorsitzende

                                                                                              Die Linke

 

Ulf Bischoff                                                                         Kay Wolkau

Fraktionsvorsitzender AfD                                               Fraktionsvorsitzender

                                                                                             Neue Liberale