Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-0273  

 
 
Betreff: Antrag der Abgeordneten Tülin Akkoc und GRÜNE-Fraktion
betr. Mehr Transparenz und Interaktion für das Plenum der Bezirksversammlung Harburg
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:GRÜNE-Fraktion
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Harburg
25.11.2014 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg (offen)   
Hauptausschuss
13.01.2015 
Sitzung des Hauptausschusses (offen)   
14.04.2015 
Sitzung des Hauptausschusses vertagt / verbleibt   
09.06.2015 
Sitzung des Hauptausschusses (offen)   
15.10.2019 
Sitzung des Hauptausschusses zurückgezogen / erledigt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:

In diversen Gesprächen mit Mitgliedern der Bezirksversammlung Harburg, Sitzungsgästen und Journalisten hat sich herausgestellt, dass es während der Sitzungen der BV in Bezug auf Redezeiten, Rednerliste und Tagesordnung immer wieder zu „Verwirrung“ kommt. Es wurde deshalb schon des Öfteren der Wunsch geäußert, mehr Transparenz in die zukünftigen Sitzungen der Bezirksversammlung zu bringen.

 

Mit Präsentationssystemen, die speziell für Versammlungen ausgerichtet sind, wie z. B. dem quelloffenen System OpenSlides[1], lassen sich Inhalte wie Tagesordnung, Anträge, Wahlen, Wahlergebnisse, Redelisten und (verbleibende) Redezeiten und Teilnehmer_innen zeitaktuell an die Leinwand projizieren. Ein besonderer Vorteil liegt in der Möglichkeit, das Plenum mit einzubeziehen: Teilnehmer einer Veranstaltung können jederzeit mit dem eigenen Mobilgerät z.B. Anträge, Wahlergebnisse und die aktuelle Tagesordnung nachlesen. „Folien“ können flexibel situationsbedingt ein- und ausgeblendet werden.

 

OpenSlides hat sich bereits bei klei­neren und größeren Versammlungen von Parteien (z.B. Parteitage und Mitgliederversammlungen SPD, GRÜNE, Piraten) aber auch anderen Organisation (Landesärztekammer, Studierendenparlament, AStA, Evangelischer Kirchenkreis) bewährt.
Für die Vorstellung und Umsetzung in der BV stünde ein TU-Student zur Verfügung, der mit dem Programm Erfahrung hat.

 

Mit dem Schritt, die BV-Sitzungen mit Hilfe eines ein solches Präsentationssystems durchzuführen, ergreift die Bezirksversammlung die Chance, die basisdemokratischen und politischen Strukturen in das digi­tale Zeitalter zu transportieren. So lässt sich für Präsidium, Fraktionen, Redner_innen und Zuschauer_innen ein aktueller Überblick über den Sitzungsverlauf visualisieren – und dies bei minimalem Aufwand.

 


[1]

    siehe www.openslides.org


Petitum/Beschluss:

 

Die Bezirksversammlung möge beschließen:

 

Der Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten,

 

1)       sich dafür einzusetzen, einen Experten, der mit dem Präsentationssystem OpenSlides erprobt ist in den Hauptausschuss einzuladen. Es soll anschaulich dargestellt werden, wie eine technische Umsetzung konkret aussehen könnte.

2)       zeitnah einen Termin vorzuschlagen, in dem man die Betreuung mit einem solchen Programm einmalig in der Sitzung der Bezirksversammlung umsetzen kann.

3)       zu entscheiden, in wie weit man bei erfolgreicher Umsetzung und zustimmender Meinung durch die BV-Mitglieder auch zukünftig ein solches Programm verwendet.

 

 

Antrag Tülin Akkoç und GRÜNE-Fraktion

 

Harburg, 10.11.2014

 

 

Britta Herrmann

Grüne-Fraktionsvorsitzende

f.d.R.