Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-0216  

 
 
Betreff: Stellungnahme der Grünen zur geplanten Unterbringung zur Erstversorgung von jungen Flüchtlingen an der Cuxhavener Straße 186-188
Status:öffentlichDrucksache-Art:Allgemeine Vorlage
Verfasser:GRÜNE-Fraktion
Federführend:D 3 - Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung Harburg
28.10.2014 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg zur Kenntnis genommen   
Hauptausschuss
13.01.2015 
Sitzung des Hauptausschusses (offen)   
Jugendhilfeausschuss
04.03.2015 
Sitzung des Jugendhilfeausschusses zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt

Sachverhalt:

Die BASFI plant in Zusammenarbeit mit dem Landesbetrieb Erziehung und Beratung (LEB) eine Unterkunft zur Erstversorgung für 48 minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge an der Cuxhavener Strasse 186-188. Diese Einrichtung soll der Erstversorgung dienen. Nach 3-5 Monaten sollen die jungen Menschen nach §42 SGB VIII an anderen Orten bis zur Volljährigkeit  „in Obhut“ genommen werden. Das heißt, die Integration in den Stadtteil oder Sozialraum ist hier nicht vorrangig, weil diese jungen Menschen, diesen Standort nach kurzer Zeit verlassen werden.

 

Anders ist die Situation von Flüchtlingen in regulären Unterbringungen, die längerfristig an festen Standorten untergebracht werden. Zielführend sollte hier bei der Auswahl der Standorte, die Bedarfslage dieser Menschen sein. Infrastrukturelle Anbindung sollte gegeben sein, insbesondere Einrichtungen in denen Anbindung an bestehende Strukturen, Beratung und Spracherwerb möglich sind.

 

In unmittelbarer Nachbarschaft der geplanten Unterbringung, an der Cuxhavener Strasse 192, befindet sich die Kita „Cuxi Kids“ die nach einem integrativen Konzept arbeitet. Die Kita arbeitet mit Dolmetschern, Sprachförderkräften und Therapeuten eng zusammen. Sie ist im Sozialraum vernetzt und  mit Beratungs- und Unterstützungsstellen  im ständigen  Kontakt. Räumliche Kapazitäten stünden für eine Erweiterung zur Verfügung.

Hiervon könnten insbesondere Familien mit kleineren Kindern in hohem Maße partizipieren. Hier könnte, dem Anspruch, den wir an die Versorgung von Flüchtlingsfamilien haben, bestens entsprochen werden.

 

Wir halten es daher für sinnvoll, die parallel geplante Unterbringung in Neuwiedenthal  für 60-70 Personen (vorrangig Familien)  im Wechsel dem LEB für die jungen, unbegleiteten Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen und die Familien an der Cuxhavener Strasse unterzubringen

 

.