Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - 20-0183  

 
 
Betreff: Antrag CDU betr. Asbestfunde beim Bauprojekt "Wohnpark Zehntland"
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:CDU-Fraktion
Federführend:D 4 - Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz
Hauptausschuss
14.10.2014 
zur gemeinsamen Sitzung des Hauptausschusses und des Ausschusses für Kultur, Sport und Freizeit (zu TOP 1)  

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:

der Abgeordneten Martin Hoschützky, Florian Klein (CDU)

und Fraktion

 

 

Die Realisierung des Bauprojekts „Wohnpark Zehntland“ verzögerte sich zunächst infolge der zähen Grundstücksverhandlungen zwischen der SAGA GWG und der Deutsche Reihenhaus AG. Kürzlich führten Asbestfunde im Zuge der Abrissarbeiten an den alten Behelfsheimen zu neuerlichen Komplikationen.

 

 


Petitum/Beschluss:

Die Bezirksversammlung beschließt:

 

Die Verwaltung wird gebeten, unter Hinzuziehung eines Vertreters des Bauprojekts „Wohnpark Zehntland“ im Ausschuss Gesundheit, Umwelt & Verbraucherschutz zu berichten, welches Ausmaß die Asbestfunde angenommen haben, ob Gefahren für die Anwohner bestanden haben oder bestehen, welches Sanierungsverfahren eingeleitet wurde, ob bisher auf den altlastverdächtigen Flächen Auffälligkeiten festgestellt wurden und wie sich die Asbestfunde hinsichtlich des Termin der Fertigstellung des Bauvorhabens‚ „Wohnpark Zehntland“ auswirken.  

 

 

Hamburg, am 09.10.2014

 

Ralf-Dieter FischerMartin HoschützkyFlorian Klein

Fraktionsvorsitzender

 

 

 

Stammbaum:
20-0183   Antrag CDU betr. Asbestfunde beim Bauprojekt "Wohnpark Zehntland"   D 4 - Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Antrag
20-0183.01   Stellungnahme zum Antrag CDU betr. Asbestfunde beim Bauprojekt "Wohnpark Zehntland"   D 4 - Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   Antwort / Stellungnahme des Bezirksamtes